Blecha: Kein Platz für Jung & Alt am "Runden Tisch"?

Vertreter der Jugend und Senioren einbeziehen

Wien (SK) In einem Fax wandte sich der Präsident des Österreichischen Seniorenrates Karl Blecha an Bundespräsident Thomas Klestil, um die Teilnahme der älteren und jüngeren Generation am "Runden Tisch" zu erreichen. Blecha: "Die Jungen und die Älteren sind von einer Reform bei den Pensionen betroffen, daher muss für sie Platz am Runden Tisch sein. Ich habe daher den Herrn Bundespräsident gebeten, die gesetzlichen Vertreter der Senioren und der Jugend zu dem Gespräch einzuladen", gab Blecha gegenüber dem SPÖ-Pressedienst bekannt. ****

Blecha zeigte sich optimistisch, dass Bundespräsident Klestil dem Ersuchen nachkomme, "um zu garantieren, dass der Generationenvertrag weiterhin solidarisch fortgesetzt wird". (Schluss) wf/mp

Rückfragehinweis: Andy Wohlmuth, PVÖ, Tel. 01 313 72 30

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003