Good news vom Wien-Tourismus: um 1,3 % mehr Nächtigungen im April

Wien 2002 vor Prag, Sonderbudget verstärkt Werbung in Europa

Wien (OTS) - Recht zufrieden stellend läuft es zurzeit für den Wien-Tourismus: Der heurige April brachte insgesamt 646.000 Nächtigungen, um 1,3 % mehr als der April 2002, und von Jänner bis März 2003 wurde beim Nächtigungsumsatz der Hotellerie ein Plus von 1,3 % erzielt. Der Präsident des Tourismusverbandes Vbgm. Dr. Sepp Rieder betont, nachdem nun von einigen europäischen Metropolen die Zahlen für 2002 publiziert wurden, dass Wien im vergangenen Jahr deutlich vor Prag lag, und Tourismusdirektor Seitlinger hat angesichts von S.A.R.S. ein Sonderbudget von 500.000 EUR locker gemacht.

Zu der Nächtigungssteigerung im heurigen April lieferte von den Hauptherkunftsländern vor allem Deutschland einen massiven Beitrag (+ 23 %). Auch aus der GUS und Spanien gab es Zuwächse, während die anderen Hauptmärkte unter ihrer Nächtigungszahl im April 2002 blieben. Von dem positiven Ergebnis profitierten die Hotels der mittleren und einfacheren Kategorien, die Fünf- und die Vier-Sterne-Kategorie konnten ihre Zahlen von April 2002 nicht erreichen. Die durchschnittliche Bettenauslastung der Wiener Hotellerie lag im vierten Jahresmonat 2003 bei 53,8 % (4/02: 53,9 %), das entspricht einer Zimmerauslastung (sie wird in Österreich nicht erhoben) von rund 64 %.****

Damit hatte Wien im ersten Jahresdrittel 2003 insgesamt 1.970.000 Nächtigungen zu verzeichnen, um 0,8 % weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Hotelbetten waren heuer von Jänner bis April zu durchschnittlich 42,6 % ausgelastet (1 - 4/2002:
42,5 %). Im grünen Bereich sind die Umsätze der Hotellerie von Jänner bis März 2003: Sie liegen bei 52,057 Millionen EUR, was ein Plus von 1,3 % gegenüber der Vergleichsperiode 2002 bedeutet.

Die Ergebnisse im Detail:

Herkunftsland Nächtigungen Nächtigungen Nächtigungsumsatz netto*) Jän.-Apr.2003 Apr. 2003 Jän.-März 2003 D 415.000 +11% 149.000 +23% 11.120.000 EUR +13% A 354.000 - 4% 103.000 - 3% 9.321.000 EUR - 3% I 205.000 - 8% 74.000 -17% 4.843.000 EUR + 1% USA 103.000 + 6% 30.000 -10% 3.422.000 EUR +11% GB 81.000 -13% 24.000 - 9% 2.769.000 EUR - 9% J 62.000 - 9% 14.000 -36% 2.250.000 EUR +11% GUS 61.000 - 6% 16.000 + 3% 1.945.000 EUR - 4% CH 58.000 - 9% 24.000 - 4% 1.448.000 EUR -11% F 48.000 - 2% 14.000 + 1% 1.347.000 EUR - 3% SP 45.000 - 4% 18.000 +25% 1.113.000 EUR -19% übrige 538.000 180.000 12.479.000 EUR Summe 1.970.000 -0,8% 646.000 +1,3% 52.057.000 EUR +1,3% *) ohne Frühstück, Heizungszuschlag, Umsatzsteuer

Rieder: Wien hat sich 2002 im mitteleuropäischen Städtevergleich am besten gehalten

Nicht bestätigt haben sich, nachdem jetzt die Tourismusergebnisse der mitteleuropäischen Städte für 2002 vorliegen, Gerüchte, wonach Prag bei den Nächtigungen vor Wien liege: Prag hat nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr insgesamt 6.824.000 Nächtigungen und einen Rückgang von 16,3 % registriert. Dazu Rieder:
"Wir haben in Wien 2002 ein Ergebnis von 7, 655.00o Nächtigungen bei einem Rückgang von o,4 %." Aber auch anderen mitteleuropäischen Metropolen gegenüber hat sich Wien 2002 bestens gehalten: So meldeten etwa Budapest mit 4.948.000 Nächtigungen ein Minus von 3,1 % und München mit 6.949.000 Nächtigungen ein Minus von 8,5 %. Auch Berlin, das mit einem sehr hohen Anteil an Inlandstourismus auf 11.016.000 Nächtigungen kam, musste ein Minus von 2,9 % hinnehmen.

Seitlinger setzt Sonderbudget zur Verstärkung der Werbung in Europa ein

Der Ausbruch von S.A.R.S. hemmt das internationale Aufkommen von Überseereisen - insbesondere aus Asien - beträchtlich. Tourismusdirektor Mag. Karl Seitlinger reagiert darauf mit einem Sonderbudget von 500.000 EUR. "Wir verstärken damit", so Seitlinger "ab sofort und bis Jahresende die Werbung in Europa, damit sich Wien auch heuer den überraschend aufgetretenen Widrigkeiten kraftvoll entgegenstämmen kann."

Die schon im "alten" Budget vorgesehenen Marketing-Aktionen umfassen allein in den Monaten Mai und Juni Inserate in 20 Millionen Zeitungsexemplaren in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich, Tschechien und Polen. Eine Gemeinschaftskampagne mit Amsterdam, Berlin und dem "Travel + Leisure Magazine" führt Wien in den USA durch: Als "coolcapitals*" präsentieren sich die drei Städte mittels Beilage in der renommierten Reisezeitschrift und auf einer eigenen Homepage im Internet (www.coolcapitals.com). Das Markt- und Medienmanagement des Wien-Tourismus ist in den beiden Monaten bei 22 Veranstaltungen in 11 Ländern unterwegs. (Schluss) wtv

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wien-Tourismus
Vera Schweder
Tel.: 211 14/231
schweder@info.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014