Kollross: Für Stadlers geistige Verwirrungen müssen andere den Kopf Hinhalten

Wien (SK) Für Andreas Kollross, Vorsitzenden der Sozialistischen Jugend Österreich (SJÖ), sind die jüngsten Aussagen Ewald Stadlers unverantwortlich und haben eindeutig verhetzenden Charakter. "Stadler konstruiert in seinen Hasstiraden kontinuierlich künstliche Feindbilder, seien es Frauen, die seiner Ansicht nach nicht genug gebären, Homosexuelle oder Menschen mit anderem Glaubensbekenntnis. Er gibt recht deutlich zu erkennen, wessen Geistes Kind er ist", so Kollross am Mittwoch gegenüber dem Pressedienst der SPÖ.

Kollross rät Stadler, seinen geistigen Krampf, den er mit anderen Kulturen, dem anderen Geschlecht oder anderen Neigungen hat, anderswo auszuleben als in der Öffentlichkeit: "Das Gedankengut, das Stadler propagiert, gehört nicht in den öffentlichen Raum. Stadlers Weltbild ist nichts anderes als eine Aufforderung zur Intoleranz. Für seine geistigen Verwirrungen müssen allerdings andere Menschen den Kopf hinhalten." (Schluss) ns/mm

Rückfragehinweis: SJÖ, Wolfdietrich Hansen, 0699 19 15 48 04 oder 01 523, 41 23, http://sjoe.at

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001