Telekom Austria und der Österreichische Seniorenrat bringen die Generation 50 plus ins Internet

Wien (OTS) - Kommunikationsoffensive von Telekom Austria und Österreichischem Seniorenrat gegen technologische Zweiteilung der Gesellschaft; Zugang zum Internet für ÖsterreicherInnen über 50 Jahre soll durch spezielle Internet-Zugangspakete, ein eigenes Internet-Portal www.seniorkom.at, landesweite Informationstouren und Kursveranstaltungen gefördert werden.

Mehr als ein Drittel der Österreichischen Bevölkerung, also knapp 2,7 Millionen Menschen sind älter als 50 Jahre. Davon surfen laut Austrian Internet Monitor 43 Prozent der 50 bis 59-Jährigen aber nur 12 Prozent der über 60-Jährigen im Internet. Um einer drohenden digitalen Zweiteilung der heimischen Bevölkerung entgegenzuwirken, haben der Dachverband der österreichischen SeniorInnen und der führende Telekommunikationsanbieter in Österreich, Telekom Austria, beschlossen die Kampagne "Das Internet ist reif!" zu starten.

Einbinden statt Ausgrenzen

"Mit der Kampagne wollen wir gegen die Ausgrenzung und Vereinsamung der älteren Bevölkerungsgruppen in Österreich ankämpfen und Zugangsbarrieren zu neuen Informa-tionstechnologien beseitigen", so Karl Blecha, Präsident des Österreichischen Senioren-rates und Präsident des Pensionistenverbandes Österreich. "ÖsterreicherInnen, die älter als 50 Jahre sind, sind viel agiler und flexibler als oftmals dargestellt. Es geht darum, die "Sprache"der jüngeren und der älteren Generation aufeinander abzustimmen - zu dieser Sprache gehört auch das Verständnis für die digitale Welt", gibt Blecha zu bedenken.

Darüber hinaus verfügt die Generation 50 plus über rund 29 Milliarden Euro Kaufkraft und stellt daher einen bedeutenden Faktor für die heimische Wirtschaft dar. "In diesem herausfordernden Spannungsfeld zwischen gesellschaftspolitischer Verantwortung und wirtschaftlichen Zukunftschancen setzt unsere gemeinsame Kampagne mit Telekom Austria an", betont Stefan Knafl, Präsident des Seniorenrates und Präsident des Österreichischen Seniorenbundes. "Sie unterscheidet sich von anderen Versuchen einzelner Anbieter dadurch, dass erstmals die Aktivitäten strategisch wichtiger Partner auf unterschiedlichsten Ebenen vernetzt und gebündelt werden", so Knafl.

Oberstes Ziel der Kampagne ist es, die Chancen sowie den Nutzen des Internets für ÖsterreicherInnen über 50 Jahre zu kommunizieren, Maßnahmen für einen einfachen Zugang älterer Menschen zu neuen Technologien zu schaffen und damit eine volle Teilhabe aller Generationen an der neuen Informationsgesellschaft zu gewähren.

Das erforderliche Internet-Know-how wird von Telekom Austria eingebracht. "Um das Internet für die breite Masse der Generation 50 plus zugänglich zu machen, bieten wir speziell auf die Zielgruppe abgestimmte Internet-Zugangspakete. Ein professionell gestaltetes Lernprogramm soll die Zugangsbarriere abbauen helfen", so Ing. Mag. Rudolf Fischer, Technik- und Marketingsvorstand von Telekom Austria. Darüber hinaus finden in Kooperation mit dem Seniorenrat österreichweit seniorengerechte Einschulungen statt.

www.Aon.at - das Portal für jung und alt

Telekom Austria bedient über die Internet-Property Aon 1,3 Mio. österreichische "unique clients". Und schon heute sind rund 20 Prozent aller Besucher auf www.Aon.at älter als 50 Jahre. "Auf www.Aon.at gibt es zahlreiche Chat- und News-Foren, um die sich eigene Communities gebildet haben. Insbesondere für Personen über 50 Jahre ist die Möglichkeit, virtuell miteinander kommunizieren und ein soziales Netz aufbauen zu können, ein wichtiger Faktor", erklärt Mag. Michael Fried, Bereichsleiter Media/Internet von Telekom Austria.

www.seniorkom.at - das Portal für 50 plus

Zusätzlich dient ab September das Internetportal www.seniorkom.at als Kommunikationsplattform für die Generation 50 plus. In Zusammenarbeit mit echonet webproduction & consulting ist ein Portal entwickelt worden, das sich durch stark regionalisierte Inhalte, eine besonders leicht bedienbare Oberfläche und zielgruppengerechte Funktionalitäten auszeichnet. Neben "50 plus"-spezifischem Content und Möglichkeiten zur Community-Bildung können auf www.seniorkom.at selbst Services und Veranstaltungen auf Bezirks- und Gemeindeebene abgerufen werden.

Die Maßnahmen von "Das Internet ist reif", www.seniorkom.at im Detail:

o Juni 2003: Präsentation des Buches "Das Internet ist reif! www.seniorkom.at" mit Beiträgen internationaler Experten, unter anderem aus den Disziplinen Zukunftsforschung, Soziologie und Ökonomie

o September 2003: Startschuss für den operativen Teil der Kampagne mit einem offenen Symposium im Techgate Vienna. Titel der Veranstaltung: "Digital Divide - Wie reif ist unsere Gesellschaft für das Internet, wie reif ist das Internet für unsere Gesellschaft?"

o Launch der Internet-Plattform www.seniorkom.at als großes Einstiegsportal speziell für SeniorInnen. Mit zielgruppengerechten Inhalten, aufbereitet nach Regionen inkl. Gemeinde-Ebene.

o Breitbandoffensive unter Federführung von Telekom Austria mit speziell geschnürten, finanziell attraktiven Internet-Zugangspaketen, einer entwickelten Internet-Schulungssoftware sowie Informationsbroschüren für die Generation 50 plus.

o Ab Oktober 2003: Start der "seniorkom"-Österreichtour mit Roadshows, Info-Veranstaltungen und Kursangeboten in sämtlichen Bundesländern.

Rückfragen & Kontakt:

ECHO Medienhaus:
Gerlinde Zehetner
Tel.: 01/524 70 86 - 58
e-mail: zehetner@vwz-echo.at

Telekom Austria AG
Martin Bredl
Unternehmenskommunikation
Tel.: 059 059 1 11001
e-mail: martin.bredl@telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0001