Industriemagazin: DeFacto-Suchmaschine im Dienste der Manager

www.industriemagazin.at ermöglicht Zugriff auf Österreichs größtes Medienarchiv

Wien (OTS) - Informationsmanagement on the top: Was das Industriemagazin für den off-line Leser, ist www.industriemagazin.at für online User - das Servicemedium für Führungskräfte und Entscheidungsträger. Neben Berichten über aktuelle Managementtrends, interessante Neuerungen im Steuerrecht und relevante Entwicklungen in der Wirtschaftspolitik lockt die Site mit verschiedenen Services wie Terminen, Buchtipps, Firmendatenbanken oder Seminarhinweisen. Als neuen Dienst hat das Industriemagazin die DeFacto-Suchmaschine auf seiner Website integriert und ermöglicht damit den Usern die Recherche in Österreichs umfassendstem Medienarchiv.

"Das Industriemagazin soll seinen Lesern beruflichen Nutzen bringen. Genau diese Strategie verfolgen wir auch mit unserem Online-Auftritt. Service für die Internet-Leser hat oberste Priorität", so Hans-Florian Zangerl, Chefredakteur des Industriemagazins. "Mit der Integration der DeFacto-Dienste sehen wir einen weiteren wichtigen Schritt in diese Richtung."

Das Archiv der DeFacto-Suchmaschine umfasst neben den Inhalten des Industriemagazins jene sämtlicher österreichischer Tageszeitungen, Zeitschriften und Magazine, relevanter internationaler Medien, Fach-und Firmendatenbanken sowie das APA OTS Originaltext-Service und APA-Bild- und Grafikdatenbanken (ab 1.1. 2000). Seit März 2003 sind auch Transkripte der Informationssendungen des ORF - Fernsehen und Radio - abrufbar. In der themenbezogenen Suche stehen ab sofort zudem ausgewählte Meldungen des APA-Basisdienstes (beginnend mit 1.1. 2002 jeweils bis zum Vortag) zur Verfügung. Präzise thematische Beschlagwortung der Artikel garantiert rasche und treffsichere Ergebnisse in allen Themengebieten. Ein weiterer Service ist der DeFacto-NewsAgent, ein E-Mail Informationsdienst über neue in der Datenbank eingelangte Dokumente zu individuell definierten Suchaufträgen.

Der Weg von www.industriemagazin.at zum Recherchetool ist einfach:
Über den Menüpunkt "Archiv" kommt man direkt zur DeFacto-Suchmaschine.

Nach kostenloser Registrierung - ohne Grund- oder Mindestgebühr -steht dem User das DeFacto Search-Center offen. Kosten fallen erst bei der tatsächlichen Recherche an.

In einem ersten Schritt kann der User direkt von der DeFacto-Startseite aus im Archiv des Industriemagazins recherchieren, zusätzlich steht natürlich auch das gesamte Archiv der DeFacto-Suchmaschine zur Verfügung.

Eine Ergebnisliste kostet einen Euro (inkl. MwSt); der Abruf von Volltext-Dokumenten ist kostenpflichtig, wobei sich der Preis nach der Dokumentart richtet. Ein persönliches Benutzerkonto liefert laufend eine aktuelle Kostenkontrolle. Die Bezahlung erfolgt durch Kreditkarte, Zahlschein oder paysafecard, die Abrechnung erfolgt über die APA-DeFacto Datenbank & Contentmanagement GmbH.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Industriemagazin
Hans Florian Zangerl, Chefredakteur
Tel: 01-5859000
florian.zangerl@industriemagazin.at
http://www.industriemagazin.at

APA-DeFacto Datenbank & Contentmanagement GmbH
Mag. Martina Rathbauer, Marketing Manager
Tel. 01/36060/5610
m.rathbauer@apa.at
http://www.defacto.at
http://www.apa-defacto.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEF0001