Solides 1. Quartal 2003 bei Wienerberger

Wien (OTS) -

  • Leichte Ergebnissteigerung im stark wetterabhängigen 1. Quartal
  • Zufriedenstellende Ergebnisbeiträge von Koramic Roofing
  • Konzernumsatz +6 % auf 333,8 Mio. Euro EBITDA +2 % auf 42,5 Mio. Euro Ergebnis nach Steuern um 29 % verbessert auf -2,3 Mio. Euro
  • Ziel 2003 - Steigerung der operativen Ergebnisse um über 10 % -bestätigt

Wetterabhängiges 1. Quartal

Das erste Quartal hat in der Baustoffindustrie saisonalbedingt geringe Aussagekraft und die Ergebnisse sind stark von den Wetterbedingungen in den Hauptmärkten abhängig. So war der Beginn des Jahres 2003 durch einen überdurchschnittlich langen Winter in Osteuropa und den USA gekennzeichnet, was eine teilweise Verschiebung der Mengenabsätze ins zweite Quartal erwarten läßt.

Umsatz und EBITDA verbessert

Der Konzernumsatz ist im ersten Quartal um 6 % auf 333,8 Mio. Euro gestiegen. Diese Verbesserung war mit 19,6 Mio. Euro auf die erstmalige Konsolidierung von Koramic Roofing zurückzuführen. Der um diese Akquisition bereinigte Konzernumsatz blieb gegenüber dem Vorjahr stabil. Obwohl die Wienerberger Ergebnisse jedes Jahr im ersten Quartal durch die geringere Kapazitätsauslastung der Werke belastet sind, konnte das operative EBITDA der Gruppe um 2 % auf 42,5 Mio. Euro gesteigert werden. Hier schlägt der Ergebnisbeitrag der Koramic Dachaktivitäten mit 3,7 Mio. Euro positiv zu Buche. Außerdem konnte ein Buchgewinn von 1,8 Mio. Euro aus der Verwertung von zwei nicht betriebsnotwendigen Liegenschaften in den Niederlanden lukriert werden. Das Konzern-EBIT lag mit 3,5 Mio. Euro um 23 % unter dem Vorjahreswert.

Bereinigter Gewinn/Aktie: 0,03 Euro

Durch höhere Finanzierungskosten für die Koramic Roofing Akquisition ist das Finanzergebnis von -10,2 auf -11,6 Mio. Euro zurückgegangen. Das Ergebnis nach Steuern von -2,3 Mio. Euro war um 29 % besser als im Vorjahr, der Verlust je Aktie von 0,05 Euro ist hingegen konstant geblieben. Bereinigt um die Firmenwertabschreibung konnte allerdings ein Gewinn je Aktie von 0,03 Euro ausgewiesen werden.

Unterschiedliche regionale Entwicklungen

Die Entwicklung des Ziegelbereiches zeigte in den einzelnen Märkten ein höchst unterschiedliches Bild: Waren die Ergebnisse in Zentral- und Osteuropa in nahezu allen Ländern durch den lang anhaltenden Winter negativ beeinflußt (Umsatzrückgang um 7 % auf 48,9 Mio. Euro; EBITDA-Verringerung um 23 % auf 10,1 Mio. Euro), so konnte der Umsatz in Westeuropa im Vergleich zur Vorjahresperiode um 17 % auf 121,7 Mio. Euro und das EBITDA um 32 % auf 16,2 Mio. Euro gesteigert werden. Ausschlaggebend dafür waren die Integration von Hanson BCE, die Verwertung von zwei nicht betriebsnotwendigen Liegenschaften in den Niederlanden sowie die laufende Optimierung unserer Aktivitäten. In den USA ist der Umsatz um 19 % auf 50,8 Mio. Euro und das EBITDA um 29 % auf 7,2 Mio. Euro zurückgegangen, was insbesondere auf den im Vergleich zum Vorjahr um 18 % schwächeren Dollarkurs sowie den lang anhaltenden Winter zurückzuführen war.

Neue Segmentierung

Aus Anlaß der Übernahme von 50 % an Koramic Roofing wurde der Geschäftsbereich "Dachsysteme" als zweites Standbein der künftigen Expansionsstrategie etabliert. In diesem Bereich werden Koramic Roofing und Bramac mit 50 % anteilig sowie Tondach Gleinstätten mit 25 % at-equity konsolidiert. Zusätzlich enthält dieses Segment die 100 % Wienerberger Tochter ZZ Wancor in der Schweiz. Der Umsatz des Bereiches Dachsysteme ist aufgrund der Erstkonsolidierung von Koramic Roofing um 77 % auf 37,8 Mio. Euro gestiegen. Das EBITDA verbesserte sich von 1,8 auf 6,0 Mio. Euro.

Synergiepotentiale nutzen

Zu Jahresbeginn 2003 hat Wienerberger vier Produktbereiche für die künftige Geschäftsentwicklung definiert: Hintermauerziegel für den Mauerwerksbau, Vormauerziegel für Fassade und Sichtmauerbereich, Pflasterklinker und Betonprodukte für die Flächenbefestigung sowie Tondachziegel als Bedachungsmaterial. Wienerberger wird sich in Zukunft auf den weiteren Ausbau dieser Geschäftsfelder konzentrieren und dabei die Synergiepotenziale zwischen den einzelnen Bereichen zu nützen wissen. Auf Basis der neuen Struktur werden wir Wachstumsmöglichkeiten optimal nützen und unsere Expansionsstrategie konsequent weiterverfolgen.

Konzentration auf eigene Stärken

Unsere Einschätzung der weiteren Konjunkturentwicklung ist gleich geblieben. Wir rechnen mit anhaltender Schwäche in Westeuropa, leichtem Wachstum in Osteuropa und einem starken Wohnbau in den USA. Zur Weiterentwicklung der Wienerberger Gruppe werden wir unsere Strategie konsequent fortsetzen und uns auf die eigenen Stärken konzentrieren. Derzeit werden neue Ziegelwerke in Rumänien, Polen, den USA sowie eine zusätzliche Dachziegellinie in Deutschland errichtet. Das Hintermauerziegelwerk Pont de Vaux in Frankreich befindet sich bereits in der Anlaufphase.

Ziel 2003 bestätigt

Für das Jahr 2003 haben wir uns zum Ziel gesetzt, die operativen Ergebnisse um über 10 % zu steigern. Der erfolgreiche Quartalsabschluß sowie die Mengen- und Preissituation im April haben gezeigt, daß wir auf einem guten Weg sind, dieses Ziel zu realisieren.

Wienerberger AG
Der Vorstand
Wien, 14. Mai 2003

Download des Quartalsberichtes: http://www.wienerberger.com

Unternehmenskennzahlen 1-3/2002 1-3/2003 Vdg. in % Ultimo 2002 Umsatz in Mio. Euro 315,4 333,8 +6 1.653,7 EBITDA 1) in Mio. Euro 41,9 42,5 +2 323,1 EBIT 1) in Mio. Euro 4,6 3,5 -23 151,9 Ergebnis vor Steuern in Mio. Euro -5,6 -8,1 -45 119,5 Ergebnis nach Steuern in Mio. Euro -3,2 -2,3 +29 85,9 Gewinn je Aktie in Euro -0,05 -0,05 0 1,31 Gewinn je Aktie bereinigt 2) in Euro 0,02 0,03 +50 1,57 Free Cash Flow 3) in Mio. Euro n.a. -92,7 - 176,1 Gesamtinvestitionen in Mio. Euro 20,6 259,3 >100 181,3

Unternehmenskennzahlen 31.12.2002 31.3.2003 Vdg. in % Eigenkapital 4) in Mio. Euro 973,1 938,9 -4 Capital Employed in Mio. Euro 1.508,7 1.795,1 +19 Bilanzsumme in Mio. Euro 2.322,2 2.671,5 +15 Gearing in % 63,6 100,0 - Mitarbeiter 11.478 11.869 +3

Umsatz in Mio. Euro 1-3/2002 1-3/2003 Vdg. in % Ziegel Zentral- und Osteuropa 52,7 48,9 -7 Ziegel Westeuropa 103,9 121,7 +17 Ziegel USA 63,0 50,8 -19 Ziegel 219,6 221,4 +1 Dachsysteme 21,4 37,8 +77 Beteiligungen und Sonstiges 74,3 74,6 0 Wienerberger Gruppe 315,3 333,8 +6

EBITDA in Mio. Euro 1) 1-3/2002 1-3/2003 Vdg. in % Ziegel Zentral- und Osteuropa 13,2 10,1 -23 Ziegel Westeuropa 12,3 16,2 +32 Ziegel USA 10,1 7,2 -29 Ziegel 35,6 33,5 -6 Dachsysteme 1,8 6,0 +233 Beteiligungen und Sonstiges 5) 4,5 3,0 -33 Wienerberger Gruppe 41,9 42,5 +1

1) in den ersten Quartalen 2002 und 2003 sind keine nicht wiederkehrende Aufwendungen und Erträge angefallen
2) vor Firmenwertabschreibung
3) Cash-flow aus laufender Geschäftstätigkeit abzüglich Normalinvestitionen
4) Eigenkapital inklusive Anteile in Fremdbesitz
5) inklusive Konzerneliminierungen und Holdingkosten

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Melzer, Public und Investor Relations
Tel.: +43(1)60192-463
investor@wienerberger.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013