Parlamentsdelegation aus Katalonien besucht Vorarlberg

Stärkere Zusammenarbeit zur Umsetzung gemeinsamer EU- Anliegen

Bregenz (VLK) – In Bregenz empfing heute, Montag, 12. Mai
2003, Landtagspräsident Manfred Dörler eine
Parlamentsdelegation der autonomen spanischen Region
Katalonien. Bei einer Arbeitstagung wurden die
Themenbereiche Europa-Konvent, Föderalismus in Spanien und Österreich sowie Möglichkeiten einer noch besseren Regionalvertretung auf europäischer Ebene erörtert. ****

Katalonien und Vorarlberg sind hinsichtlich ihrer Größe, Gesellschaft und Wirtschaftsstruktur sehr unterschiedlich.
Trotzdem gibt es gemeinsame Interessen beider Länder. So
nehmen beide Regionen sprachlich und kulturell in ihrer
Heimat eine besondere Rolle ein. Wie Vorarlberg gehört auch Katalonien der EU-Vereinigung der Regionalparlamente mit
eigener Gesetzgebung (CALRE) an, in dessen ständigem
Ausschuss LTP Dörler die österreichischen Interessen
vertritt.

Beide Länder, so LTP Manfred Dörler und der katalonische Parlamentspräsident Joan Rigol i Roig heute in Bregenz,
sind bestrebt, ihre Eigenständigkeit zu erhalten und die
Stellung der Regionen auf europäischer Gesamtebene zu
stärken. Gemeinsame Anliegen sind hier ein eigenständiges Klagsrecht der Regionen beim Europäischen Gerichtshof und
die Einbindung der Regionen in eine Art "Frühwarnsystem",
mit dem nationale Parlamente Einwendungen gegen EU-Gesetzesvorhaben, die das Subsidiaritätsprinzip verletzen, vorbringen können.

Schaffung von Netzwerken

Intensivieren wollen beide Regionen ihre Zusammenarbeit.
LTP Dörler: "Eine Region ist für sich allein zu schwach, um
ihre Interessen unter den mehr als 200 europäischen
Regionen wirksam durchzusetzen. Das gilt für kleine wie
auch große Regionen. Deshalb ist ein Netzwerk nötig, mit
dem einerseits die Grenzen der Nationalstaaten überwunden
werden und andererseits gemeinsame Interessen auf EU-Ebene wirkungsvoller zu vertreten sind."

In Katalonien, so Präsident Joan Rigol i Roig, wurde
dazu das regionale Netzwerk "Pro Europa" geschaffen. Dabei
handelt es sich um eine Anlaufstelle für heimische
Unternehmer, um ihnen den Weg nach Europa zu erleichtern
und gleichzeitig um eine Einrichtung, die zur Stärkung der EU-Akzeptanz in der Region führen soll. Rigol i Roig:
"Unser Patronat Pro Europa hat sich sehr gut bewährt.
Ähnliche Netzwerke gilt es, grenzüberschreitend
einzurichten, um die gemeinsamen Anliegen der Regionen auf gesamteuropäischer Ebene besser umsetzen zu können."

Factbox Katalonien

Die autonome Region Katalonien liegt im Nordosten
Spaniens. Das Gebiet grenzt im Norden an die Pyrenäen, im
Westen an die Region Aragon und im Osten an das Mittelmeer. Hauptstadt ist Barcelona, Landessprache ist das Katalan.
Katalonien ist eine der wohlhabendsten Regionen Spaniens
und gehört zu den am stärksten industrialisierten Gebieten Spaniens. Fast ein Drittel des gesamt-spanischen Exports
wird in Katalonien erwirtschaftet. Dem Regionalparlament
Kataloniens gehören 132 Abgeordnete an.

Vergleichsdaten

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0012