Litauen-Referendum: Österreichische Industrie gratuliert

Industrie gratuliert Litauen zum fulminanten Votum

Wien (PdI) Die IV unterstützt den Prozess der Erweiterung der Europäischen Union von Anfang an aktiv und gratuliert der Bevölkerung von Litauen zu ihrem fulminanten Votum für einen EU-Beitritt.

Zwitl.: Die Wirtschaftsbeziehungen: Litauen für strategische Investitionen interessant

Österreichs Exporte nach Litauen haben sich in den vergangenen zehn Jahren - wie auch in den anderen beiden baltischen Staaten Estland und Lettland - rasant entwickelt: Sie stiegen 2002 im Vergleich zum Jahr 2001 um 17,5 Prozent auf ein Volumen von 71 Mill. Euro. Auch künftig ist mit zweistelligen Zuwachsraten zu rechnen. Das Importvolumen aus Litauen hat sich 2002 auf 28 Mill. Euro belaufen. Der Österreichische Handelsbilanzüberschuss beträgt daher für 2002 43 Mill. Euro. Die drei baltischen Länder haben sich in den letzten Jahren sehr dynamisch entwickelt. Litauen gilt als wichtiger Brückenkopf zum russischen Markt, was das Land auch für strategische Investitionen interessant macht.

Zwitl.: Der Countdown: Willkommensfest Ende September

Die litauische war die vierte von einem ganzen Reigen an Volksabstimmungen, die bis Ende September 2003 in fast allen Kandidatenländern abgehalten werden. Die IV verfolgt diesen Prozess und unterstützt die Befürworter der ersten friedlichen Vereinigung Europas in den Beirittsländern. Anlässlich der letzten Abstimmung, die Ende September in Lettland stattfindet, gibt die IV am 22. September im Haus der Industrie am Schwarzenbergplatz ein Willkommensfest.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2306
Fax: (++43-1) 711 35-2313
info@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001