Kräuter: Prinzhorn-Forderung nach Abfangjäger-Neuausschreibung weist auf Vergabefehler hin

Wien (SK) Äußerst positiv reagierte SPÖ-Rechnungshofsprecher Günther Kräuter Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst auf die Forderung des 3. Nationalratspräsidenten Prinzhorn, den Ankauf von Abfangjägern völlig neu auszuschreiben: "Diese Aussage von Präsident Prinzhorn ist ernst zu nehmen und kann als weiteres Indiz gewertet werden, dass bei der Auftragsvergabe Fehler passiert sind." Durch eine Neuausschreibung wäre eine Chance für neue Grundsatzüberlegungen gegeben, so Kräuter, der neuerlich forderte, dass der Vertrag über die Abfangjägerbeschaffung nicht vor Vorliegen des Rechnungshofberichtes über diesen Vorgang unterzeichnet werden dürfe. Abschließend unterstrich der SPÖ-Abgeordnete, dass die SPÖ weiter gegen den von der Regierung geplanten Abfangjäger-Ankauf sei. **** (Schluss) wf/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0015