VP-Gerstl: SP-Driemer soll vor der eigenen Haustür kehren!

Wien (ÖVP-Klub): "Driemer ist als Gemeinderat für Wien zuständig. Es wäre im Sinne aller Wienerinnen und Wiener, wenn der SP-Vorsitzende des Stadtentwicklungsausschusses sich der Versäumnisse der Stadt Wien annimmt, statt die Arbeit der Bundesregierung zu kommentieren, um damit von hausgemachten Problemfeldern abzulenken", kritisierte der Verkehrssprecher der Wiener ÖVP, LAbg. Mag. Wolfgang Gerstl, in Reaktion auf die heute getätigten Aussagen Driemers.****

Der U-Bahn-Ausbau in den Stadträndern gehöre forciert, es müsse zu einer Intervallverdichtung bei den öffentlichen Verkehrsmittel kommen und es müssen ausreichend Park&Ride-Plätze geschaffen werden, um die Lebensqualität in Wien sicherzustellen. "Der Abbau der über 60 alten Viennabike Fahrrad-Ständer auf möglichem Parkraum muss schleunigst umgesetzt werden", forderte Gerstl die Zuständigen der SP-Alleinregierung zum raschen Handeln auf. "Nicht nur, dass den Wienerinnen und Wienern täglich 720 Stunden Parkplatzmöglichkeit vorenthalten wurden, obwohl viele BürgerInnen in den inneren Bezirken mittels Parkpickerl für die Nutzung dieser Flächen im Voraus bezahlt haben. Außerdem entgingen durch die Versäumnisse des zuständigen SP-Stadtrates Schicker der Gemeinde Wien über 70.000 Euro an Einnahmen von Parkgebühren. "Es gibt viel zu tun in Wien! Lenken Sie nicht ab, Herr Driemer, sondern erarbeiten Sie Lösungen für die Problembereiche der Stadt Wien", forderte Gerstl abschließend.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003