KPÖ ruft zur Teilnahme an ÖGB-Demonstration auf

Baier: "Für soziale Rechte kämpfen - Keinen Schritt zurück"

Wien (OTS) - "Für soziale Rechte kämpfen - Keinen Schritt zurück", so die Kernsätze eines Demonstrationsaufrufes der KPÖ für die morgige Demonstration des ÖGB in Wien.

KPÖ-Vorsitzender Walter Baier: "Zehntausende Menschen -Erwerbstätige und Erwerbslose, MigrantInnen, Jugendliche und PensionistInnen - werden morgen ein eindrucksvolles Zeichen gegen das Sozialraubprogramm der Regierung setzen. Schüssel und seine Mitstreiter werden erkennen müssen, dass ihre Umverteilungspläne zu Banken und Versicherungskonzernen noch lange nicht unter Dach und Fach sind."

Neben den ÖGB-Fachgewerkschaften mobilisiert auch eine Vielzahl zivilgesellschaftlicher Initiativen und Gruppierungen für die Demonstration. Im gemeinsamen Demonstrationsaufruf, der von mehr als 50 Gruppen unterstützt wird, heißt es u.a.: "Die schwarz-blaue Bundesregierung setzt zum größten Sozialabbau in der zweiten Republik an (...)Dieser Kampf geht uns alle an! Wir werden diese Auseinandersetzung um soziale und demokratische Rechte mit den Gewerkschaften gemeinsam führen. Deshalb unterstützen wir den Widerstand des ÖGB, den Abwehrstreik und alle gewerkschaftlichen Kampfmaßnahmen."

Rückfragen & Kontakt:

KPÖ
Tel.: 0676/69 69 002
bundesvorstand@kpoe.at
http://www.kpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKP0001