Kinder haben ein Recht auf Mitsprache

Land unterstützt breites Programm zur Förderung der Kinderbeteiligung

Bregenz (VLK) – Mit einem umfangreichen
Veranstaltungsprogramm soll auf die Rechte der Kinder in
unserer Gesellschaft aufmerksam gemacht werden. "Kinder als
Menschen in unserer Gesellschaft ernst nehmen heißt auch
sie zu beteiligen", betonten Landesrätin Greti Schmid und
Carmen Feuchtner vom Verein Welt der Kinder bei der
Präsentation heute, Montag, in Bregenz. ****

Dass Kinder ein Recht auf Mitsprache in ihrem
Lebensumfeld haben, gilt seit der UN-Kinderrechtskonvention
von 1989 als internationaler Konsens. "Kinder sind
Expertinnen und Experten in eigener Sache", sagte Schmid:
"Erwachsene, die die Perspektive der Kinder ernst nehmen,
werden durch die lebendige Unmittelbarkeit der Kinder reich
belohnt und können viel über eigene Bedürfnisse lernen."

Die Landesrätin hat daher den Verein Welt der Kinder
beauftragt, im Rahmen der Plattform für das Kind verstärkt
Kinder darin zu unterstützen, ihren Lebensraum selbst zu
gestalten, ihre Bedürfnisse zu formulieren und sich bei
Erwachsenen Gehör zu verschaffen. Dazu gehören z.B. Foto-
und Malarbeiten, Gesprächsforen und Schreibwerkstätten, in
denen Kinder ihre Perspektive auf die Welt aufzeigen.
Weiters bieten die Projektverantwortlichen Seminare mit
erfahrenen Experten für Kinderpartizipation an, die Multiplikatorinnen und Multiplikatoren darin unterstützen,
Methoden zur Durchführung von Kinderbeteiligungsprojekten
zu entwickeln und zu verbessern.

Es gibt in Vorarlberg schon ausgezeichnete Initiativen,
die die Interessen der Kinder vertreten, etwa die
Kinderstadt Feldkirch, die Arbeit des Büros für Spielräume
in Dornbirn, auch Initiativen von Pädagoginnen und
Pädagogen, so Carmen Feuchtner und ihr Kollege Gerhard
König. Ziel ist es nun, dass Kinderbeteiligung von der
Ausnahme zur Selbstverständlichkeit wird. Neben dem
Aktionsprogramm wird Ende Juni die Ausstellung Kids
Guernica eröffnet: In über 20 großformatigen Bildern zeigen Kinder und Jugendliche aus aller Welt ihre Vorstellungen.
Die Bilder werden auf zentralen Plätzen im Freien zu sehen
sein.
(gw/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006