Van der Bellen: Unverständnis über ausbleibende Reaktion der Regierung auf Hilferuf der IKG

Grüne fordern Unterstützung für existenzgefährdete Jüdische Gemeinden

OTS (Wien) - "Äußerst verwundert und verständnislos" zeigt sich heute der Klubobmann und Bundessprecher der Grünen, Alexander Van der Bellen, über die bis dato nicht erfolgte Reaktion seitens der Bundesregierung, allen voran BK Schüssel, auf den Hilferuf der Israeltischen Kulturgemeinde (IKG).

"Meinen Informationen zu Folge gibt es bis heute keine Reaktion der Bundesregierung oder von BK Schüssel auf diesen alarmierenden Hilferuf, dass jüdische Gemeinden in Österreich in ihrer Existenz gefährdet sind. Das ist mir gänzlich unverständlich", so Van der Bellen, der eine umgehende Unterstützung für die IKG fordert. Vergangene Woche hatte die IKG mit breitem öffentlichen Widerhall und vielen UnterstützerInnen auf ihre finanzielle Krisensituation aufmerksam gemacht und einen eindringlichen Hilferuf an die VertreterInnen der Republik, insbesondere an die Mitglieder Bundesregierung, gerichtet.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: (++43-1) 40110-6697
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001