FCG-Dragosits: Wir Christgewerkschafter unterstützen das Angebot des Bundespräsidenten

ÖAAB-Führung muss dem Zeitdruck der Regierung entgegentreten

Wien (OTS) - FCG-Dragosits: Wir Christgewerkschafter unterstützen das Angebot des Bundespräsidenten

Utl.: ÖAAB-Führung muss dem Zeitdruck der Regierung entgegentreten

Der Bundesvorsitzende der FCG in der ÖGB-Gewerkschaft Bau-Holz, Richard Dragosits (ÖAAB), ist auf Grund der breiten Stimmung aus den Betrieben überzeugt, dass das Angebot von Bundespräsident Klestil angenommen werden soll. Dragosits: "Dass der Bundeskanzler nach einigem Zögern zwar bereit ist, daran teilzunehmen, gleichzeitig aber an seinem sachlich nicht nachvollziehbaren Zeitdruck festhält, das versteht niemand mehr. Ich warne unabhängig vom sozialen Aspekt vor einem weiteren sachpolitischen Murks der Regierung, wie uns die Gesetze um die Unfallrentenbesteuerung oder die Ambulanzgebühren gezeigt haben".

Völlig unverständlich ist, dass ÖAAB-Bundesobmann Fasslabend und sein Stellvertreter Spindelegger dem Angebot des Bundespräsidenten zur Entspannung der Auseinandersetzung um die Pensionen negativ gegenüberstehen. Dragosits: "Ich erinnere an das, was bisher geschah:
Der Bevölkerung wurde vor der Wahl glatt die Unwahrheit gesagt, als die damalige ÖVP-Generalsekretärin Rauch-Kallat im vergangenen Oktober ausdrücklich betonte, dass es in der neuen Gesetzgebungsperiode zu keiner weiteren Anhebung des Pensionsantrittsalters kommen werde. Dann wurde das Gesetz ohne Einbindung des ÖAAB, ohne ÖGB, ohne die Sozialpartner entworfen. Jetzt bei Detailfragen auf ´wichtig´ zu machen ist ein Ablenkungsmanöver, denn das Grundkonzept dieses Gesetzes treibt viele Arbeitnehmer in Zukunft in die Armut".

Rückfragen & Kontakt:

FCG-Bundesvorsitzender Gewerkschaft Bau-Holz
Richard Dragosits
Tel. 0664-3813487

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKD0001