ÖAMTC: "Sicherer Schwerverkehr" wird am "Runden Tisch" diskutiert

Unter Beteiligung des Verkehrsministeriums beschäftigt sich Ende Mai eine Fachrunde mit der Lkw-Problematik

Wien (ÖAMTC-Presse) - Unterstützt vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, setzt der ÖAMTC seine Initiative "Sicherer Schwerverkehr" bei einem Round Table-Gespräch fort. In einer breit angelegten Fachrunde wurden sämtliche Beteiligte eingeladen, Status Quo der Lkw-Problematik zu erörtern und Lösungsansätze zu erreichen. Ziel soll es unter anderem sein, die vom ÖAMTC geforderte und von Verkehrsminister Hubert Gorbach befürwortete Lkw-Kommission ins Leben zu rufen.

Die Expertenrunde tagt Ende Mai und wird sich u.a. aus Vertretern der Ministerien (BMVIT und BMI), der Autofahrerclubs, KfV, Wirtschaftskammer, Arbeiterkammer und Interessenvertretungen zusammensetzen. Im Interview mit dem ÖAMTC-Clubmagazin "auto touring" erklärte Verkehrsminister Gorbach, Fachleute müssen an den Tisch und offen diskutieren. Die Forderung des ÖAMTC nach einer Lkw-Kommission mache seiner Meinung nach Sinn. "Jede kleine Verbesserung kann einen Verletzten, einen Toten weniger bringen", wie der Verkehrsminister erklärte.

Das komplette Interview mit Verkehrsminister Hubert Gorbach kann auf der Homepage des ÖAMTC-Clubmagazins "auto touring" unter http://www.autotouring.at/ nachgelesen werden.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Elvira Oberweger

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001