Schüssel: "Das, was Europa tun muss, soll man es auch tun lassen"

Bundeskanzler Schüssel zum Europatag

Wien (OTS) - Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel rief heute in seiner Grußadresse anlässlich des Europatages zu "Kreativität und Phantasie" bei der Neugestaltung der Europäischen Union auf. Gleichzeitig warnte er davor, das Bestehende bloß fortzuschreiben. Schüssel: " In Anlehnung an Robert Schumann möchte ich drei Punkte für das Projekt Europa formulieren. Europa muss wachen; Europa ist niemals fertig und Europa braucht Kreativität und Phantasie. Der Europäische Konvent, in dem nun die Weichenstellungen für die Zukunft Europas gestellt werden, ist aufgerufen, im Sinne der Effizienz zu handeln, die richtige Balance herzustellen und die Identität der Mitgliedsländer zu bewahren". Besonders strich der Bundeskanzler die Rolle der Kommission hervor. Schüssel: "Gerade die kleineren und mittleren Staaten müssen darauf drängen, dass die Kommission in ihrer Arbeitsweise unabhängig bleibt."

Bundeskanzler Schüssel sprach sich für die Schaffung einer gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union aus und warnte dabei vor einem "Etikettenschwindel". Schüssel: "Eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik wird es nur geben, wenn jeder bereit ist auch Souveränität in diesem Bereichen aufzugeben, ansonsten würden wir nur einen politischen Etikettenschwindel betreiben. Das, was Europa tun muss, soll man es auch tun lassen."

Ausdrücklich dankte Bundeskanzler Schüssel EU-Kommissar Günther Verheugen für dessen "Verhandlungsgeschick und Zähigkeit, die essentiell waren, um die Erweiterung der Europäischen Union erreichen zu können". Schüssel: "Die Erweiterung trägt die Handschrift Verheugens. Er hat mit ermöglicht, dass uns im Herzen Mitteleuropas eine neue Perspektive gegeben wird, die wir uns vor wenigen Jahren nicht einmal erträumen konnten."

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin des Bundeskanzlers
Verena Nowotny
Tel.: (++43-1) 53115/2922

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBK0001