Kößl: Strasser auf europäischem Asylkurs

Wien, 9. Mai 2003 (ÖVP-PK) "Wir bewegen uns EU-weit in Richtung einer gemeinsamen Asylpolitik. Jeder, der sich hier nicht aktiv an der Diskussion beteiligt, handelt im Interesse der Asylwerber, aber auch im Interesse der Österreicherinnen und Österreicher verantwortungslos", sagte heute, Freitag, der Sicherheitssprecher der ÖVP, Abg. z. NR Günter Kößl. Der Abgeordnete begrüßte die Unterstützung Strassers für den Vorschlag des UNHCR und des britischen Premiers Blair, Aufnahmezentren auf EU-Ebene einzuführen. ****

"Bundesminister Strasser unterstützt diese Überlegungen und sieht in einer raschen Prüfung dieser in Form eines gemeinsamen Pilotprojektes einen guten Weg, hier einen wichtigen Beitrag für eine gemeinsame Asylpolitik zu leisten." Es sei traurig, so Abg. Kößl abschließend, wenn sich eine Abgeordnete der SPÖ ihrer Verantwortung gegenüber den Asylwerbern und gegenüber den Interessen der Österreicherinnen und Österreicher entzieht.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006