Olympia 2004: Staatssekretär Schweitzer beschleunigt Auszahlung der Förderungen

Wien, 2003-05-09 (ots) - Mit der heutigen Unterschrift besiegelte der Staatssekretär für Sport Mag. Karl Schweitzer die rasche Auszahlung der ersten Tranche der Sportförderung von Top-Sport-Austria für die Olympischen Sommerspiele 2004 in Athen.

Insgesamt steht eine Fördersumme von einer Million Euro zur Verfügung, davon werden nun in einer ersten Runde 262.900 Euro ausbezahlt.

Das Projekt Top Sport Austria wurde letztes Jahr ins Leben gerufen, um mehr Olympiasieger, Weltmeister und internationale Spitzenleistungen hervorzubringen.

"Top Sport Austria ist ein partnerschaftliches Projekt von Sport, Kultur, Wirtschaft und Politik und soll dazu dienen, die österreichische sportpolitische Sackgasse im Spitzensport endlich zu verlassen. Wir müssen den österreichischen Sport an das internationale Leistungsniveau heranführen, um bei Olympiaden, Welt-und Europameisterschaften erfolgreich zu sein", so Schweitzer.

Der wissenschaftliche Beirat ist dabei das zentrale Gremium von Top Sport Austria. Sechs ehrenamtliche Mitglieder prüfen die jeweiligen Anträge, erarbeiten gemeinsam mit den Fachverbänden über das normale Trainings- und Wettkampfgeschehen hinausgehende Projekt, erstellen ein Gutachten und schlagen dann einstimmig den Finanzbedarf vor. Dem Finanzbeirat obliegt dann die Prüfung der Finanzierbarkeit der förderungswürdigen Projekte.

"Ich werde dafür sorgen, dass es in Hinkunft zu keinen wie immer gearteten Verzögerungen bei der Auszahlung zugesagter Förderungen kommen wird. Diese Auszahlungen müssen so rasch und unbürokratisch wie möglich erfolgen können, damit unsere österreichischen Teilnehmer bei den Olympischen Sommerspielen in Athen die bestmögliche Unterstützung erhalten", erklärte der Staatssekretär.

Folgende Projekte von Top Sport Austria für Olympia 2004 gelangen nun in einer ersten Tranche zur Auszahlung:

Claudia Heill vom Österreichischer Judoverband,

Helmut Oblinger vom Österreichischer Kanuverband,

Roland Garber und Franz Stocher vom Österreichische Radsportverband,

Anja Richter-Libiseller und Marion Reiff, Wasserspringerinnen vom Verband Österreichischer Schwimmvereine

Mirna Jukic, Maxim Podoprigora und Markus Rogan, Schwimmer und Schwimmerinnen vom Verband Österreichischer Schwimmvereine

Werner Schlager und Herr Karl Jindrak vom Österreichischer Tischtennis-Verband

Clemens Doppler und Nikolas Berger vom Österreichischen Volleyballverband

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Sport
Petra Wiesner
Tel.: 53 115 4061
petra.wiesner@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STS0001