Stadlbauer: Pensionsreform ist gleich Systemumstellung

Wien (SK) "Sagen Sie den Menschen doch, dass sie in
Wirklichkeit eine Systemumstellung weg von einem staatlich garantierten Umlagesystem hin zu einer rein privaten Vorsorge wollen", forderte SPÖ-Abgeordnete Bettina Stadlbauer am Mittwoch im Nationalrat im Rahmen des Dringlichen Antrags die Regierung dazu auf, "das Kind beim Namen zu nennen". Als einzige Verbesserung bei der Pensionsreform wertete Stadlbauer die höhere Bemessungsgrundlage für Kindererziehungszeiten - sie bedauerte aber gleichzeitig, dass diese Regelung erst 2028 wirksam werde. Empört zeigte sich Stadlbauer auch über den Kauf von Kriegsgerät, der nun mit Worten wie "Luftraumüberwachungsgeräte" beschönigt werden solle. Bei dem Versuch, sachliche Argumente für den Abfangjägerkauf zu finden, stoße man nur auf Unterstellungen, nach der Marke, wer nicht für Abfangjäger sei, sei auch gegen die Landesverteidigung, so Stadlbauer. Die SPÖ bekenne sich trotz der Ablehnung des Abfangjägerkaufs hingegen sehr wohl zur Landesverteidigung. **** (Schluss) lm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0020