Kotmair-Reischl: Wer hat Demonstration mit städtischen Müllfahrzeugen genehmigt?

Straßenblockade mit öffentlichem Eigentum ist ungeheuerlich

Salzburg (OTS) - "Mit welcher Genehmigung und auf welcher gesetzlichen Basis wurden die Fahrzeuge der städtischen Müllabfuhr in Salzburg für den gestrigen Streik benützt?", diese Frage hat heute die stellvertretende Landsobfrau des Ringes Freiheitlicher Wirtschaftstreibender (RFW), Komm.Rat Hella Kotmair-Reischl, aufgeworfen.

Es sei ungeheuerlich, dass öffentliches, aus Steuermitteln finanziertes Eigentum, vom Gewerkschaftsbund während des Streiks am Dienstag eingesetzt worden sei, um den Verkehr in Anthering zu blockieren.

Sollte es dafür tatsächlich eine Genehmigung gegeben haben, müssten die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden, fordert Kotmair-Reischl.

Rückfragen & Kontakt:

Ring Freiheitlicher Wirtschaftstreibender (RFW)
Landesgruppe Salzburg
5020 Salzburg, Franz-Josef-Strasse 12
office@rfw-sbg.at
Medienreferat/Cornelia Lemmerhofer
0664/103 80 62
lemmerhofer@rfw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0002