ÖVP/Sport/Haubner

PETER HAUBNER: KLARE RECHTSVERHÄLTNISSE FÜR SPORTLER UND VERBÄNDE =

ÖVP-Sportsprecher im Plenum des Nationalrates

Wien, 7. Mai 2003 (ÖVP-PK) Die Rechtsgrundlagen für den Berufssport in Österreich müssen ihren Platz in einem österreichischen Berufssportgesetz finden. Das forderte ÖVP-Sportsprecher Abg. Peter Haubner heute, Mittwoch, im Plenum des Nationalrates. ****

"Obwohl es in Österreich mindestens so viele Berufssportler wie beispielsweise Journalisten oder Schauspieler gibt, haben wir noch kein Gesetz, das die Agenden der Berufssportler regelt. Ein Berufssportgesetz ist auch für den gemeinnützigen Sport, der in Österreich eine tragende, flächendeckende Rolle in sozialer, pädagogischer und gesundheitspolitischer Hinsicht spielt, von immenser Bedeutung. Denn wenn es hier zu einer klaren Abgrenzung zwischen Berufssport und gemeinnützigem Sport kommt, dann haben auch die 300.000 ehrenamtlichen Sportfunktionäre in den ca. 12.000 Vereinen in Österreich eine gesicherte Basis für ihre unentbehrliche Arbeit im Auftrag des Sports."

Haubner betonte, dass der österreichische Spitzensport nun auch legistisch den Platz erhalten muss, den er wirtschaftlich bereits inne hat und begrüßte die Einigkeit zwischen den Fraktionen, Rechtssicherheit für Österreichs Sportler und natürlich auch Vereine durch einen gemeinsamen Antrag zur Schaffung eines Berufssportgesetzes herbeizuführen.

"Ich halte es für den einzig richtigen Weg, dass neben Rechtsexperten im Prozess der Gesetzwerdung auch die Sportvertreter wesentliches Gehör finden. Denn das Berufssportgesetz darf nicht nur durch die Brille des Arbeitsrechtes, sondern muss durch die Brille des Sportes gesehen werden." Laut Haubner muss es für Österreichs Berufssportler ein Gesetz geben, das alle Querschnittsmaterien, die mit seiner sportlichen Berufsausübung in Zusammenhang stehen, abdeckt. Abschließend bemerkte Haubner noch: "Der eingeschlagene Weg ist der Garant dafür, dass die bisher fehlenden Ansätze der Professionalität im Berufssport binnen eines Jahres erfolgreich abgeschlossen sein werden."
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.parlament.gv.at/v-klub/default.htm

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0013