Pittermann bei einer Diskussion zum Thema Hämatoonkologie

Wien (OTS) - Wiens Gesundheitsstadträtin Prim. Dr. Pittermann nahm am Montag an einer Diskussionsrunde im Rahmen des Hämatologiekurses teil. Bei dieser Gelegenheit betonte Pittermann vor einem interessierten Fachpublikum, die Wichtigkeit der Bündelung des Know-Hows im Bereich Hämatoonkologie (Lehre der Blutkrebserkrankungen). "Das Wissen an wenigen Stellen zu konzentrieren ist in diesem hoch-spezialisierten Fachgebiet eine Frage der Qualitätssicherung und ist überdies billiger und sicherer für die PatientInnen", so Pittermann.

Die Kosten in diesem Medizinbereich würden durch die Erfolge der medizinischen Forschung immer stärker steigen. "Teure Medikamente verbessern jedoch sehr oft die Lebensqualität der uns anvertrauten PatientInnen", bekräftigt Pittermann ihr Dogma, den aktuellen Spardruck im Gesundheitswesen in Patienten-ferne Bereiche weiterzugeben. "Bei den Patienten wird nicht gespart werden, obwohl die unsoziale schwarz-blaue Regierung das Gesundheitssystem gezielt aushungern möchte", so Pittermann. Wiens Gesundheitsstadträtin wird auch in Zukunft vehement dafür kämpfen, den Menschen im Erkrankungsfall die beste medizinische und pflegerische Behandlung zukommen zu lassen. "Dies ist der Auftrag und Wunsch des Steuerzahlers", so Pittermann abschließend. (Schluss) rog

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
MMag. Andrea Rogy
Tel.: 53 114/81 231
Handy: 0664/516 44 73
andrea.rogy@ggs.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0023