Vorwürfe der Kärntner SPÖ Sommertheater

Klagenfurt (OTS) - Finanzreferent LHStv. Ing. Karl Pfeifenberger dementiert die Behauptung von LAbg. Anita Wulz in Bezug auf Budgetstreichungen. Dies sei lediglich als "Sommertheater" zu deuten, so Pfeifenberger, oder die Sozialdemokraten kennen sich mit dem Rechnungsabschluss nicht aus. Fakt ist, dass die Soziallandesrätin 2002/2003 um 9,8 Millionen Euro an zusätzlichen Mitteln aus der Kreditübertragung erhalten habe. Auch wenn alle SPÖ Mandatare Kärntens dies dementieren, wird sich am korrekten Zahlenwerk des Landesrechnungsabschlusses nichts ändern, so Pfeifenberger.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Landesgeschäftsstelle Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003