Musical "Elisabeth" kommt zurück nach Wien

Wien (OTS) - Das erfolgreichste deutschsprachige Musical kehrt an seine Geburtsstätte zurück: "Elisabeth", entwickelt von Michael Kunze und Sylvester Levay, wird ab 1. Oktober eine Saison lang im Theater an der Wien aufgeführt. Über Details informierten Generaldirektor KR Franz Häussler und Producer Rudi Klaunitzer am Mittwoch in einem Pressegespräch.****

Seit der Premiere von "Elisabeth" im Spätherbst 1992 gab es in Wien 1.279 Aufführungen. Bei der Gala anlässlich des 10jährigen Jubiläums hatten sich zahlreiche Interessenten mit der Frage an die Vereinigten Bühnen Wien gewandt, weshalb der Musical-Bestseller zwar in vielen europäischen Ländern ständig auf dem Spielplan stehe, warum aber nicht in Wien. Dies habe nach eingehender Prüfung mit den Ausschlag gegeben, "Elisabeth" noch einmal aufzuführen. Allerdings, wie Producer Klausnitzer betonte, in einer weiter entwickelten Form. Zum Unterschied zu anderen Musicals, die einmal geschrieben worden sind und dann 1:1 dargeboten werden, hätten die Autoren am Stoff weiter gearbeitet und diesen in vielen Bereichen intensiviert. Besonders die Beziehung zwischen Elisabeth und dem Tod ist seit 1992 "eine Neue" geworden.

Generaldirektor Häussler präsentierte die Hauptdarsteller der modifizierten Produktion. Demnach wird Maya Hakvoort wieder die "Elisabeth" sein. In dieser Rolle erhielt sie von 1994 bis April 1998 Beifall von Kritikern und Publikum. Wenn am 1. Oktober "Elisabeth" Premiere feiert, bedeutet dies für Thomas Borchert seinen 407. Auftritt als "Luccheni". Als "Tod" stellt sich ein Künstler aus Ungarn vor, der bereits in "Tanz der Vampire" in Wien gespielt hat:
Mate Kamaras, der derzeit auch damit beschäftigt ist, seinen starken ungarischen Akzent "abzubauen". Mit Andre Bauer, der in der Wiener "Mozart"-Produktion Leopold Mozart verkörpert hat und "Kaiser Franz Josef" geben wird, gibt es einen weiteren "Elisabeth"-bewährten Darsteller. Ein Doyenne des Theaters an der Wien, Else Ludwig, die bereits in 725 Vorstellungen die "Erzherzogin Sophie" war, wird diese Frauengestalt auch bei der Wiederaufnahme darstellen.

Der Kartenvorverkauf für "Elisabeth", dass vom 1. Oktober 2003 bis 30. April 2004 gezeigt wird, hat bereits begonnen. Um möglichst vielen Interessenten Gelegenheit zu geben, das Erfolgsmusical zu sehen, wird es auch an Montagen Vorstellungen geben. Tickets sind im Theater an der Wien, im Raimund Theater, im Etablissement Ronacher sowie beim Wien-Ticket-Pavillon an der Oper erhältlich.

Allgemeine Informationen:
o Theater an der Wien: http://www.musicalvienna.at/

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) ull

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 081
ull@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020