Winterauer: "Fälscht die ÖVP Umfragen?"

Totaler "Sinneswandel" bei market: Einmal 61 % gegen, dann 64 % für den Streik

Linz (OTS) - "Der Verdacht liegt nahe, dass die ÖVP Oberösterreich mit gefälschten Umfragen die Abwehrmaßnahmen der Gewerkschaft schlecht machen will", erklärt SPÖ-Landesgeschäftsführer Reinhard Winterauer. ÖVP-Landesparteisekretär Strugl präsentierte am Dienstag eine market-Umfrage vom 30. April 2003, bei der angeblich 61 Prozent der telefonisch Befragten in Oberösterreich die Streiks gegen die Pensionskürzungen ablehnen und nur 37 Prozent dafür sind. Unmittelbar vorher hatte market selbst eine am 29. April gemachte Telefon-Umfrage präsentiert, bei der in Oberösterreich 64 Prozent der Meinung waren, der Streik sei gerechtfertigt. "Ein derartiger Sinneswandel innerhalb eines Tages ist mehr als unglaubwürdig", stellt Winterauer fest. "Fälscht die ÖVP Umfragen, um der Regierung besser als Steigbügelhalter beim Pensionsraub dienen zu können?", fragt der SPÖ-Landesgeschäftsführer.

Interessant ist auch die riesengroße Diskrepanz zwischen den Werten der sogenannten ÖVP-Präferenten in den beiden market-Umfragen: Hatten sich bei der von Strugl präsentierten Umfrage vom 30. April angeblich 88 Prozent der ÖVP-Parteigänger gegen den Streik ausgesprochen, waren das einen Tag vorher in der Umfrage des gleichen instituts noch 61 Prozent. Die Strugl-Umfrage widerspricht auch sämtlichen anderen Umfragen, wie etwa der OGM-Befragung des ORF, bei der 62 % die Streiks unterstützen.

"Damit hat die ÖVP wieder einmal bewiesen, dass sie nicht davor zurückscheut, mit noch so durchschaubaren Umfragen Politik zu machen. Und market hat die Glaubwürdigkeit der eigenen Umfragen nicht gerade unterstrichen, wenn zwei derart kontroverse Umfragen unmittelbar hintereinander veröffentlich werden", stellt Winterauer fest.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Pressereferat
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40002