VP-Rothauer: Bauern nicht aus Wien vertreiben!

Wien (VP-Klub): "Trotz dauernder Lippenbekenntnisse führender sozialistischer Politiker anlässlich von Erntedankfesten, wird die Landwirtschaft durch unbedachte Flächenwidmungen aus Wien permanent hinausgeekelt", kritisierte heute ÖVP-Stadträtin LAbg. Herlinde Rothauer als Reaktion auf die von der SPÖ im heutigen Planungsausschuss beschlossenen Umwidmungen von landwirtschaftlichen Flächen. Mit dieser Maßnahme werde es den betroffenen Bauern unmöglich gemacht, eine wirtschaftliche Agrarproduktion zu gewährleisten.****

"Obwohl alle Verantwortungsträger immer wieder betonen, wie wichtig die Erhaltung der Wiener Landwirtschaft für die Sicherung des Grüngürtels ist, werden dem entgegen Planungsentscheidungen getroffen, die genau das Gegenteil bewirken", meinte Rothauer. Darüber hinaus widerspreche die geplante Flächenwidmung eindeutig den Zielen und Intentionen des Wiener Landwirtschaftsgesetzes. Nur funktionierende landwirtschaftliche Betriebe seien der Garant dafür, dass derzeit als landwirtschaftliche Flächen genützte Gebiete, nicht früher oder später verbaut werden, wie dies leider in der Vergangenheit öfter der Fall war, so die VP-Stadträtin.

Rothauer sprach sich daher für eine Flächenwidmungspraxis in Wien aus, die nicht zu einer Quasi-Enteignung der Bauern führe. Mit der verordneten Flächenwidmung sei nämlich die gänzliche Untersagung der Errichtung von landwirtschaftlichen Nutzbauten festgelegt worden. Weiter zu kritisieren sei die heute beschlossene Umwidmung einiger landwirtschaftlicher Flächen in den Bezirken 21 und 22, da die betoffenen Bauern nun auf Grund der Widmung nicht einmal mehr jene Kredite bei Banken aufnehmen können, die für die Modernisierung der Produktion unbedingt notwendig seien. "Es kann nicht sein, dass man einem ganzen Berufsstand das Leben schwer macht. Schon gar nicht, wenn dieser eine wichtige Funktion als Grünlandschaftserhalter in der Stadt Wien einnimmt", betonte Rothauer abschließend.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001