MOLTERER: HAT DIE SPÖ ANGST VOR EINEM ÖFFENTLICHEN HEARING?

ÖVP-Klubobmann verwundert über Ablehnung durch SPÖ

Wien, 7. Mai 2003 (ÖVP-PK) Erstaunt ist ÖVP-Klubobmann Mag. Wilhelm Molterer über die Kritik und Vorgangsweise der SPÖ bezüglich der parlamentarischen Behandlung des Doppelbudgets 2003/2004 und der Budgetbegleitgesetze, "wie sie ja in der Präsidiale einstimmig und damit auch mit Zustimmung von SPÖ-Klubobmann Cap festgelegt wurde", betonte Molterer heute, Mittwoch, in Reaktion auf die Pressekonferenz Cap/Gusenbauer.****

Auf Initiative der Klubobleute Molterer und Scheibner sollte die Behandlung der Materie in einem öffentlichen, zeitintensiven Hearing erfolgen. "Es ist eigenartig, dass die Sozialdemokraten dieses transparente öffentliche Hearing nun ablehnen. Die Vermutung liegt nahe, dass die SPÖ dieses Hearing scheut - aus Angst, in der Öffentlichkeit entlarvt zu werden?", schloss Molterer.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.parlament.gv.at/v-klub/default.htm

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007