ÖAMTC: Zwei Notarzthubschrauber bei Unfall auf A 3 im Einsatz

Pkw zwischen zwei Lkw zerquetscht.

Wien (ÖAMTC-Presse) - Zwei Notarzthubschrauber des ÖAMTC standen Mittwochfrüh bei einem schweren Unfall auf der Südost-Autobahn in Niederösterreich im Einsatz. Ein Pkw wurde von einem dahinter fahrenden Schwerfahrzug erfasst und gegen einen Klein-Lkw gedrückt. "Der Personenwagen wurde zwischen den beiden Lkw regelrecht zerquetscht", schildert Franz Putz, Pilot des angeforderten ÖAMTC-Notarzthubschraubers "Christophorus 3". Die beiden Insassen erlitten lebensgefährliche Verletzungen.

Im dichten Morgenverkehr gelang es den Lenkern mehrerer nachkommender Fahrzeuge nicht mehr, rechtzeitig vor der Unfallstelle zu bremsen. Weitere Auffahrunfälle waren die Folge. Um die Verletzten rasch versorgen zu können, wurde zusätzlich "Christophorus 9" aus Wien herbeigerufen.

Nach Meldung der ÖAMTC-Informationszentrale war die Autobahn Richtung Wien ab der Anschlussstelle Münchendorf längere Zeit über gesperrt. Es kam zu umfangreichen Staus.

(Fortsetzung mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / Bei

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002