Ambrozy: Haider hat sich heute endgültig als Befürworter des Pensionsraubes geoutet

Unterrieder weist Haider-Kritik als "Ablenkungsmanöver" zurück

Klagenfurt (SP-KTN) - Der Kärntner SPÖ-Vorsitzende LHStv. Peter Ambrozy hat heute die Kritik von Jörg Haider an ÖGB und AK in der Pensionsfrage als "politischen Offenbarungseid" bezeichnet. Jetzt sei die Katze aus dem Sack, Haider habe sich damit endgültig als Befürworter des Pensionsraubes und des Abfangjägerkaufs geoutet, sagte Ambrozy.

Der Kärntner ÖGB-Chef Adam Unterrieder hat unterdessen die Kritik von Haider am ÖGB scharf zurückgewiesen: "Offensichtlich versucht Haider von seiner Mittäterschaft am Pensionsraub der Bundesregierung abzulenken".

Einmal mehr übte Unterrieder scharfe Kritik an der Pensionsreform, dem Abfangjägerkauf und den beschlossenen Selbstbehalten im Gesundheitsbereich. Der Kärntner ÖGB-Vorsitzende warf der Bundesregierung außerdem vor, die Sozialpartner in der Frage der Pensionsreform brüskiert zu haben und bekräftigte die Notwendigkeit gewerkschaftlicher Kampfmaßnahmen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Kärnten
Mario Wilplinger
Pressereferent
Tel.: 0463- 577 88 76
E-Mail: mario.wilplinger@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002