SPÖ-Gesundheitssprecher Arbeiter weist Strutzvorwürfe entschieden zurück

SPÖ wirft FPÖ vor selbst aus SARS-Verdachtsfall politisches Kapital schlagen zu wollen

Klagenfurt (SP-KTN) Der Gesundheitssprecher der SPÖ-Kärntnen, LAbg. Gebhard Arbeiter übte heute scharfe Kritik am Freiheitlichen Parteiobmann Martin Strutz. Das Verhalten von Strutz zeige deutlich, dass dieser als Gesundheitssprecher völlig ungeeignet ist.

"Der Kärntner Gesundheitsreferent LHStv. Peter Ambrozy hat die Kärntnerinnen und Kärntner verantwortungsvoll und sachlich informiert, ganz klar zum Wohle der Kärntner Bevölkerung", Arbeiter weiter: "aus so einer Situation politisches Kapital schlagen zu wollen - wie es die FPÖ nun versucht - spottet jeglicher Beschreibung und ist widerwärtig und verantwortungslos". (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Kärnten
Mario Wilplinger
Pressereferent
Tel.: 0463- 577 88 76
E-Mail: mario.wilplinger@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002