Fall von offener TBC in Ferlach

Umgebungsuntersuchung eingeleitet - Röntgenwagen im Einsatz

Klagenfurt (LPD) - In Kärnten ist heute, Freitag, ein Fall von offener Lungentuberkulose (TBC) bekannt geworden. Wie Gesundheitsreferent LHStv. Peter Ambrozy mitteilte, handele es sich um einen Unternehmer aus Ferlach, der bereits im LKH Klagenfurt behandelt wird. Vom Gesundheitsamt Klagenfurt würden laut Ambrozy bereits alle Vorkehrungen getroffen, um so rasch wie möglich alle Personen, mit denen der Mann Kontakt hatte, zu untersuchen. Jeder geringste Zweifel und jede Unsicherheit müssten restlos ausgeräumt werden, sagte Ambrozy.

Darüber hinaus hat der Gesundheitsreferent den Einsatz eines Röntgenwagens angeordnet. Der Bevölkerung in und um die Stadt Ferlach wird somit die Möglichkeit geboten, sich vor Ort kostenlos untersuchen zu lassen. Die genauen Termine der Gesundheitschecks werden bekannt gegeben.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0004