Swoboda: Lob der EU-Kommission für Pensionsreform ist voreilig

Genaueres Bild nötig, bevor Beurteilungen abgegeben werden

Wien (SK) "Wenn die EU-Kommission die angeblich ambitionierten Reformpläne der Bundesregierung im Pensionsbereich ausdrücklich lobt, so ist dies ein vorschnelles Urteil." Hannes Swoboda, SPÖ-Delegationsleiter im Europäischen Parlament, führt diese positive Haltung vor allem auf "ein unvollständiges Bild" innerhalb der Kommission zurück. ****

"Alleine schon die Tatsache, dass die Regierung extreme Kürzungen der Pensionen plant und gleichzeitig völlig unsinnige Abfangjäger beschaffen will, muss zu denken geben." Es wäre daher nach Swobodas Ansicht wünschenswert gewesen, wenn die Kommission in ihren Äußerungen mehr Zurückhaltung geübt und sich vorher einen genaueren Überblick verschafft hätte. (Schluss) se/mp

Rückfragehinweis: Roland Graffius, Pressesprecher der SPÖ-Delegation im EP, mobil: ++32 - 475 - 60 66 34

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0015