hogast erzielte qualitatives Wachstum

Wals bei Salzburg (OTS) - Im per 30. April abgeschlossenem Wirtschaftsjahr 2002/03 konnte die hogast Einkaufsgenossenschaft für Hotellerie und Gastgewerbe mit Sitz in Wals bei Salzburg wieder einen zweistelligen Umsatzzuwachs erzielen. Der Umsatz wuchs bei rund 72 neuen Mitgliedern auf rund 307,5 Millionen Euro (+ 10,7 Prozent).

Die hogast Einkaufsgenossenschaft befindet sich mit ihrer Qualitätsstrategie in der übereinstimmenden Auffassung der Tourismuswirtschaft, qualitative Schwerpunkte in den Mittelpunkt zu rücken. Durch die Einführung von TQM (Total Quality Management) können die Wünsche der hogast-Mitglieder optimal umgesetzt werden. So wurden auch die Weichen für Zertifizierung nach ISO 9001 im nächsten Geschäftsjahr gestellt.

Zentraler im vergangenen Wirtschaftsjahr gesetzter Qualitätsschritt war der Start des "internetbasierenden" Beschaffungssystems. Das revolutionäre System verschafft den Mitgliedern umfassende Erleichterungen und absolute Rechnungskontrolle. Erstmalig wird der Preisvergleich elektronisch möglich. Der vollelektronische Bestellvorgang bleibt vom Angebot über die Bestellung bis zur Fakturierung im gleichen System. Anfang Mai d. J. wird der überwiegende Großteil der regionalen Lieferanten über Schnittstellen im System integriert sein, noch im Laufe dieses Wirtschaftsjahres werden sich dann beide Seiten, Lieferanten wie Mitglieder, von den Vorteilen dieses revolutionären Modells überzeugt haben und das neue Warenwirtschaftssystem als unverzichtbaren Qualitätssprung nutzen.

Wachsen in Qualität: Das Qualitätsbewusstsein der hogast Einkaufsgenossenschaft harmoniert mit den Intentionen der Branche. Das zeigte sich bei der Geschäftsentwicklung 2002/2003 ganz deutlich. Das Umsatzwachstum der hogast entsprang überwiegend Bestellungen im Investitionsgüterbereich. Dieser Erfolg basiert auf zwei Erkenntnissen des Gastgewerbes: Einerseits ist diese Entwicklung ein Beweis dafür, dass die Betriebe auch in schwierigeren Zeiten die Investitionen nicht vernachlässigen, andererseits bedienen sich die Betriebe aufgrund von Kosten-Nutzen-Analysen immer häufiger der hogast.

hogast-Schwerpunkt Projektbegleitung: Vom Biofrühstück über Raumträume bis zu Wellness

Um den Wünschen der Tourismusbranche optimal entgegen kommen zu können, widmet sich die führende Einkaufsgenossenschaft für Hotellerie und Gastronomie hogast verstärkt der Projektentwicklung und -abstimmung. So schnürt hogast seit diesem Jahr ein "Bio-Paket". Denn selbst wenn die Biowelle medial nicht mehr die erste Geige spielt, in den Köpfen vieler Konsumenten sind durch Lebensmittelskandale und wachsendes Körperbewusstsein Bioprodukte entscheidendes Element für die Wahl ihres Urlaubshotels. hogast-Mitglieder, die sich auf den Biobereich spezialisiert haben, können ihren gesamten Bedarf über hogast abdecken.

Nicht nur das leibliche Wohl muss den Gesundheitsbedürfnissen des modernen Gastes entsprechen. In den vergangenen Jahren widmete sich hogast deshalb unter der Devise "Raumträume" verstärkt der Projektbegleitung zu einer modernen Raumausstattung.

Die hogast Genossenschaft agiert dabei nicht nur mit einer Bestpreisgarantie, sondern auch getreu der Devise "Alles aus einer Hand". Das reicht von den Böden, über die Wand, Fensterdekorationen bis hin zu den Möbelstoffen. Im abgelaufenen Jahr wurden bei 250 Hotels Gästezimmer, Restaurants und Rezeptionen, die nun in neuem Glanz erstrahlen, mit Hilfe der hogast-Projektbegleitung erneuert.

Als Vorzeigemodell zur "Projektbegleitung" darf bei hogast der Wellness- & Fitnessbereich gelten. Jüngst wurde zur bereits etablierten Bestell- und Informationsplattform der Dienstleistungsbereich integriert. Die hogast-Projektbetreuung kommt ab einem Investitionsvolumen von 75.000 Euro zum Tragen. Bei Zuschlag wird das komplette Wellness- und/oder Fitnessprojekt vom kompetenten hogast-Team vor Ort begleitet und umgesetzt.

Wie weit diese Betreuungsfunktion reichen kann, wird von Kathrin Reiter, Posthotel Achenkirch, bestätigt. Das wellnessorientierte Haus war auf der Suche nach einer eigenständigen Kosmetiklinie: "Wir hatten relativ konkrete Vorstellungen in welche Richtung Qualität und Duft unserer Hauslinie gehen sollte. Aber erst das durch hogast vermittelte Labor LEF hat uns relativ problemlos verschiedene Mischungen nach unseren Wünschen gemacht." Heute verfügt das Posthotel Achenkirch über eine eigenständige Naturkosmetiklinie, die sich auch als Renner im Hotelshop erweist.

"Es ist das individuelle Eingehen auf die Vorstellungen unserer Mitgleider - die ja gleichzeitig auch unsere Eigentümer sind, das unseren nun bereits 27 Jahre ungebrochenen Erfolg ausmacht," steht deshalb für hogast-Vorstand Dr. Renate Schönlieb außer Frage.

20. Mai 2003 im Arabella Sheraton Jagdhof Fuschl "So gewinnen Sie den Preispoker"

Europas "Preis-Papst" Erich-Norbert Detroy wird am 20. Mai 2003 den 4. hogast Power-Tag gestalten. Von 9 bis 17 Uhr wird Detroy hogast-Mitgliedern und allen interessierten Tourismusfachleuten unter anderem näher bringen, wie man Preise sicher durchsetzt. "Heute gute Preise zu erzielen wird immer schwieriger, hängt doch der Gewinn direkt vom erzielten Preis ab," steht für den Guru fest. Gerade in Zeiten, in denen der Ruf nach dem Billigangebot manche Qualitätsstrategien zu zerschlagen droht, wird die konsequente Preisfestsetzung entscheidend. Detroy will an diesem Tag den Führungskräften aus der Tourismuswirtschaft näher bringen, wie Preisverhandlungen geführt werden, Preise sicher durchzusetzen sind und wie auf "Preisangriffe" gelassen reagiert werden kann. Ziel sind Preise, die Gast und Wirt schmecken. Detroy zeigt beim hogast-Powertag, wie’s funktioniert. Veranstaltungsort ist erstmals der renovierte und großzügig erweitere Arabella Sheraton Jagdhof Fuschl.

Kostenpunkt 215 Euro (inkl. Mittagessen, Getränken, Vitalpause und Unterlagen), 180 Euro pro Begleitperson (plus Mehrwertsteuer).

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Waltraud Huetz-Ebner (Public Relations)
Tel. 0043/662/8963-39, Handy: 0043/664/3580575
huetz-ebner@hogast.at
http://www.hogast.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOG0001