Pensionsreform: Bleckmann: Streiks sind kontraproduktiv

Wien, 2003-05-02 (fpd) Scharfe Kritik übte heute erneut die FPÖ-Generalsekretärin Magda Bleckmann an den Streikaufrufen des ÖGB und insbesondere des SPÖ-Pensionisten-Chefs Charly Blecha: "Diese Streiks sind kontraproduktiv, sie schaden den Unternehmen und vor allem den Arbeitnehmern selbst." ****

Für die heutige Ankündigung Blechas, der SPÖ-Pensionistenverband würde die Protestaktionen gegen die Pensionsreform unterstützen, hatte Bleckmann lediglich Kopfschütteln übrig. Laut Bleckmann hätte Blecha keinen blassen Schimmer davon, was in diesem Reform-Paket wirklich stehe. "Hätte er es nämlich gelesen, wüsste er, dass kein einziger, der bereits in Pension ist, von dieser Reform betroffen ist. Ständig Leute zu verunsichern und ihnen Sand in die Augen zu streuen, mag vielleicht dem Charakter Blechas entsprechen, die FPÖ hingegen spricht Klartext", sagte Bleckmann. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
Bundeskommunikation
Pressesprecher Thomas Edtmeier
0664-1413072

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001