AKNÖ: Sonder-Hotline für Arbeitsrechtsfragen am 6. Mai

AKNÖ verstärkt ihre Beratung für ArbeitnehmerInnen und Betriebsräte.

Wien (AKNÖ) – Die niederösterreichische Arbeiterkammer verstärkt am 6. Mai 2003 ihre arbeitsrechtliche Hotline. Ab 6 Uhr früh können sich die niederösterreichischen Beschäftigte und die Betriebsräte bei allen Fragen, die rund um die geplanten Protestmaßnahmen gegen die Pensionsreform auftreten, beraten lassen. Unter 0800/232323 erreichen alle nö. Arbeitnehmer ihre Arbeiterkammer zum Nulltarif.

In der Arbeiterkammer wird am 6. Mai aber auch eine Betriebsversammlung stattfinden, in der über die Auswirkungen der geplanten Pensionsreform informiert wird. Ebenso unterstützt die nö. Arbeiterkammer im Rahmen ihrer rechtlichen Möglichkeiten die Aktivitäten der Gewerkschaften – im Interesse der von den Pensionsplänen betroffenen nö. Beschäftigten. Die AKNÖ lehnt die vorliegende Regierungsvorlage zur Pensionsreform ab, da auch in der nun überarbeiteten Fassung keine Gerechtigkeit im Pensionssystem geschaffen wird. Im Gegenteil: Es wird durch die überhasteten Entwürfe zu neuen Ungerechtigkeiten bzw. übertriebenen Kürzungen kommen.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 58883-1252
presse@aknoe.at
http://www.aknoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001