Größtes heimisches Unternehmen im Bogenoffset-Akzidenzdruck: UEBERREUTER ÜBERNIMMT INOVAMEDIA UND PRINTEX

Gegenseitige Anteilsbeteiligung - Investitionsschub und Umsatzausweitung geplant - Neuer Full-Service-Dienstleister

Wien (OTS) - Die zum Salzer-Ueberreuter Konzern gehörende Ueberreuter Print und Digimedia übernimmt von der Elbemühl Tusch Druck GmbH & Co KG die beiden Unternehmen Inovamedia Print-Medienproduktions GmbH und Printex GmbH. Im Gegenzug beteiligt sich Elbemühl Tusch - ein Unternehmen der PONTES Beteiligungs-AG - an Ueberreuter mit 26 Prozent. Die restlichen 74 Prozent verbleiben weiter im Besitz der Salzer-Holding. Beide Firmen werden 100-Prozent-Töchter von Ueberreuter Print und Digimedia und behalten ihren eigenständigen Marktauftritt bei. Die Fusion der Elbemühl-Töchter mit Ueberreuter ist damit endgültig fixiert. Die Salzer Holding und die PONTES Beteiligungs-AG haben mit den Chefverhandlern Erhard F. Grossnigg und Anton Schubaschitz den durchaus nicht einfachen Schritt der Branchenkonzentration forciert und dieses Projekt finalisiert.

"Durch diesen Zusammenschluss entsteht das hinsichtlich Umsatz und Mitarbeiter größte österreichische Unternehmen im Bereich Bogenoffset-Akzidenzdruck", erläutert Mag. Gerhard Novak, Geschäftsführer von Ueberreuter. Novak, der auch die Geschäftsführung der Inovamedia übernehmen wird, ist überzeugt, dass mit dieser Akquisition "ein Anbieter geschaffen wird, der aufgrund seiner technischen Möglichkeiten auch im europäischen Markt für internationale Großkunden ein relevanter Partner ist".

Umsatz von 35 bis 40 Millionen Euro erwartet

Von der Übernahme erhofft sich Ueberreuter Synergien im technischen und im Verwaltungsbereich. Die damit verbundene Ausweitung der Dienstleistungspalette und Etablierung als "Full-Service-Anbieter" im obersten Qualitätssegment sollen zu einem Ausbau der Marktanteile und zu einer Umsatzerhöhung führen. "Durch die optimierte Auslastung des Maschinenparks und einen kräftigen Investitionsschub werden wir zur modernsten und voll vernetzten Druckerei in Österreich mit mehr als 50 Druck- und Lackwerken", skizziert Novak die Zukunft. Mit künftig 220 Mitarbeitern - von den insgesamt 100 Mitarbeitern der Inovamedia und Printex werden ca. 70 übernommen - erwartet sich der Geschäftsführer einen Umsatz von 35 bis 40 Millionen Euro. Für heuer sind noch Investitionen in die technische Ausstattung im Ausmaß von acht Millionen Euro geplant. Geschäftsführer der in Wien ansässigen Printex bleibt Ing. Josef Zoisl. Der neue Standort der Inovamedia wird bei Ueberreuter in Korneuburg sein.

Das Produkt- und Dienstleistungsportfolio des neu geschaffenen Unternehmensverbundes reicht dabei von der Just-in-time-Produktion sämtlicher Bogen-Akzidenz-Drucksorten, über alle Bereiche der Reprotechnik inklusive Kreativservice, vom Web-Design und CD-ROM-Produktionen über sämtliche Buchbindeleistungen bis zum Digitaldruck hin zum "Full-Service-Versand". Als Erfolgsparameter der drei Unternehmen nennt Novak kompetente Beratung und höchste Qualität, kürzeste Lieferzeit und absolute Verlässlichkeit.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerhard Novak
Geschäftsführer
Ueberreuter Print und Digimedia GmbH
Tel.: +43 (0) 2262 789 898

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012