Gorbach: Im Sommer wieder LKW-Fahrverbot für Freitage und Samstage

Ferienreiseverordnung 2003 geht heute in Begutachtung

Wien (OTS) - Laut Ferienreiseverordnung 2003 gilt zusätzlich zum normalen Wochenendfahrverbot für LKW über 7,5 Tonnen - Samstag 15.00 Uhr bis Sonntag 22.00 Uhr - an den Sommerwochenenden im Juli und August, sowie am letzten Juniwochenende und am ersten Septemberwochenende das Fahrverbot bereits von Samstag 8.00 Uhr (bis Sonntag 22.00 Uhr).

An den vier verkehrsintensivsten Wochenenden dürfen LKW zusätzlich auch schon am Freitag von 15.00 bis 19.00 Uhr nicht fahren. Dieses Verbot bezieht sich auf den vierten Juli, den 25. Juli, den ersten und den achten August.

"Die Verordnung dient der gezielten Entflechtung von LKW und PKW-Verkehr zur Vermeidung von Stau und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit auf Österreichs Autobahnen. Wir wissen, dass an Freitagen die meisten Menschen in den Urlaub aufbrechen und dass an Freitagen die meisten Unfälle passieren", erklärte Verkehrsminister Hubert Gorbach. Gerade weil im vergangenen Jahr die Anzahl der LKW-Unfälle deutlich gestiegen ist, wolle man die Ausdehnung auf die Freitage auch heuer beibehalten, so Gorbach.

Die Begutachtungsfrist dauert zwei Wochen, damit die Ferienreiseverordnung möglichst bald erlassen werden kann und die Transportwirtschaft Zeit hat, sich darauf einzustellen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christine Lackner
Pressesprecherin
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: (++43-1) 711 62/8400

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001