Zwischen "Love Hurts" und "All You Need is Love": ORF 2 präsentiert im Mai fünf topbesetzte und berührende TV-Movies

ORF 2 hat viel Zeit für Liebe - Sonntag und Mittwoch, jeweils 20.15 Uhr, ORF 2

Wien (OTS) - Maria Furtwängler zwischen Himmel und Hölle, Claudine Wilde in einer Liebe wider Willen, Muriel Baumeister im goldenen Love-Käfig, Julia Jäger und Lissy Tempelhof gegen Neid, Raffgier und Eifersucht und eine mitreißende TV-Romanze von Rosamunde Pilcher: ORF 2 präsentiert im Mai fünf topbesetzte und berührende TV-Movies, die sich im Wonnemonat der Liebe widmen - und zwischen "Love Hurts" und "All You Need is Love" alles zeigen: Von versteckter Zuneigung bis entblößender Ehrlichkeit, von trauter Zweisamkeit bis zu schmerzvollen Trennungen.

Hier die TV-Movies im Einzelnen:

"Dir zuliebe", Sonntag, 4. Mai, 20.15 Uhr, ORF 2
Diagnose - Krebs: Der junge Arzt Dr. Peter Berger ist ein glühender Anhänger der Ganzheits- und Alternativmedizin. Sein Vater, ein überzeugter und erfolgreicher Schulmediziner, kann die Behandlungsmethoden seines Sohnes nicht anerkennen. Es kommt zum Bruch zwischen den beiden, der Marlies, der großen Liebe des jungen Arztes, fast das Leben kostet - zu sehen im berührenden TV-Movie "Dir zuliebe". In der melodramatischen Liebesgeschichte aus dem Jahr 1999, die der ORF in Stereo zeigt, spielen Timothy Peach ("Der Bulle von Tölz", "Alle meine Töchter") und Gila von Weitershausen ("Der Landarzt"), die bereits für die Rosamunde-Pilcher-Verfilmung "Stunden der Entscheidung" gemeinsam vor der Kamera standen. Mit dem "Traumschiff"-Kapitän Siegfried Rauch und Maria Furtwängler treffen einander ebenfalls Drehkollegen wieder; die beiden kennen einander aus "Die glückliche Familie". Das Drehbuch zu "Dir zuliebe" stammt von Thomas Nippold, Regie führte Hans Werner.

"Aus lauter Liebe zu dir", Mittwoch, 7. Mai, 20.15 Uhr, ORF 2
Eine Liebe wider Willen: Die beruflich erfolgreiche Stilberaterin Juliane verliebt sich in den rüpelhaften Tischler Johannes und weiß plötzlich - die Beziehung zu ihrem Freund und Geschäftspartner René ist eine Sackgasse. Mit dieser (zuerst schmerzvollen) Einsicht fangen in der schwungvoll inszenierten, romantischen Beziehungskomödie "Aus lauter Liebe zu dir" die Probleme erst an, denn der verschrobene Tischler ist eigenwillig und passt so gar nicht in die so genannte feine Gesellschaft, in der Juliane verkehrt. Als dann auch noch ihr Geschäft Pleite geht und sie sich mit Johannes zerstreitet, ist Juliane am Boden zerstört. Doch dann kommt ihr die rettende Idee. Die Hauptrollen von "Aus Liebe zu dir" sind glänzend besetzt: Claudine Wilde ("Gefangen im Jemen", "Tödliche Wende") ist Juliane, Michael Roll ("Alarm für Cobra 11", "Drei mit Herz") ist René und Max Herbrechter ("Die Todesgrippe von Köln"; "Jenny Berlin - Ende der Angst") der Tischler aus etwas sperrigem Holz. In einer liebenswürdigen Nebenrolle ist die beliebte Volksschauspielerin Edith Hancke zu sehen, die vor kurzem ihr 50-jährigens Bühnenjubiläum feierte. Die Romanvorlage stammt von Lea Wilde ("Männer aus zweiter Hand"), die unter dem Pseudonym Annegrit Arens auch die Vorlage für "Herz oder Knete" schrieb.

"Rosamunde Pilcher - Wind über dem Fluss", Sonntag, 18. Mai, 20.15 Uhr, ORF 2
Floriane Daniel, Matthias Schloo, Joachim Kretzer, Alexander Kerst und Nadja Tiller spielen in dieser Rosamunde-Pilcher-Verfilmung, zu der Christiane Sadlo ("Liebe, Lügen, Leidenschaften") das Drehbuch verfasste. Regie bei der ZDF/ORF-Koproduktion führte 2001 Dieter Kehler.
Und darum geht es: Jenny (Floriane Daniel) kehrt zum Geburtstag ihrer Mutter Anne (Nadja Tiller) für einige Tage aus London in ihre alte Heimat zurück. Dort herrscht Katastrophenstimmung: Anne hat soeben erfahren, dass ihre Reederei vor dem Bankrott steht. Jennys Jugendschwarm Michael (Joachim Kretzer), mittlerweile Bankdirektor, verspricht finanzielle Unterstützung. Sein Bruder Patrick (Matthias Schloo) ist seit Kindheitstagen in Jenny verliebt. Traurig beobachtet er, wie Michael seiner Angebeteten den Hof macht. Doch für Jenny scheint sich damit ein lang gehegter Traum zu erfüllen. Schon in Jennys Jugendtagen war Patrick immer nur der beste Freund, Michael dagegen ihre große Liebe. Nun ist aus dem Entlein Jenny ein wunderschöner Schwan geworden - und Michael weiß seine Chance zu nutzen.

"Gefühle im Sturm", Mittwoch, 21. Mai, 20.15 Uhr, ORF 2
Muriel Baumeister im goldenen Käfig - und zwischen zwei Brüdern: Die Salzburgerin Muriel Baumeister (zuletzt in der österreichisch-chinesischen Produktion "Am anderen Ende der Brücke" im Kino) scheint als junge Mutter und glücklich verheiratete Frau vom Schicksal verwöhnt - doch der Schein trügt, denn Francis Fulton-Smith, charismatischer Schwager der bezaubernden Nina (Muriel Baumeister), erobert ihre "Gefühle im Sturm" - so der Titel des spannenden Beziehungsdramas, das 2001 unter der Regie von Anna Justice entstand.
Muriel Baumeister, bekannt unter anderem aus dem Kinohit "Knockin' on Heaven's Door", vertritt in der Hauptrolle überzeugend den zentralen Konflikt - sie spielt eine junge Frau, die sich von einer Lebenslüge, der Gleichgültigkeit, verabschieden und Verantwortung übernehmen muss - nicht nur für sich, sondern auch für andere. Baumeisters Partner in diesem anrührenden Fernsehfilm sind Pierre Besson ("Liebes Luder", "Das Versprechen") und der viel beschäftigte Theater- und Fernsehschauspieler Francis Fulton-Smith ("Die Pferdefrau" - am 10. Mai um 20.15 Uhr in ORF 2 zu sehen, "Mutter wider Willen"). In weiteren Rollen spielen Walter Kreye, Pascal Andres, Stefanie Burkart, Barbara Focke, Annett Kruschke, Christina Listeroglou und Dieter Montag. Das Drehbuch schrieb Gerlinde Wolf.

"Das Schloss meines Vaters", Mittwoch, 28. Mai, 20.15, ORF 2
Große Gefühle im malerischen deutschen Hinterland garantiert Starregisseurin Karola Hattop ("Ich schenk’ dir meinen Mann") in "Das Schloss meines Vaters". Erneut fasziniert Hattop mit einer Love-Story voll femininer Finesse - und Powerfrauen, die ihren Weg gehen und für ihre Überzeugungen einstehen: Julia Jäger und Lissy Tempelhof kämpfen in "Das Schloss meines Vaters" für Liebe und Ehrlichkeit und gegen Raffgier, Neid und Eifersucht. Heikko Deutschmann verzweifelt fast angesichts so viel Frauenpower. Das Drehbuch stammt von Charlotte Drews-Bernstein. Katja Weitzenböck, Matthias Zahlbaum, Gundula Köster, Alexander Schubert, Günter Naumann, Jürgen Heinrich, Matthias Fuchs und Günter Schubert spielen die weiteren Rollen in der deutschen Produktion des Jahres 1999.

Nähere Infos zu den Inhalten der Fernsehfilme sind unter http://orfprog.apa.at/ORFProg/ abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002