Bücherei Wieden: Ernst Hinterberger mit "Abschied" auf Lesetour

Wien (OTS) - Einen langen, sehr persönlich gehaltenen Brief nennt Peter Landerl in seiner Literaturhaus-Rezension das jüngst im Überreuter Verlag ( http://www.ueberreuter.at/ ) erschienene Buch "Ein Abschied" von Ernst Hinterberger, welches kommenden Dienstag der Autor so bekannter TV-Serien wie etwa "Ein echter Wiener geht nicht unter", "Kaisermühlen Blues" oder "Trautmann" in der Bücherei Wieden vorstellen wird. Hinterbergers "Ein Abschied" reflektiert den Tod seiner geliebten Frau Greti, wie auch deren gemeinsames Leben. Es erzählt von Sommerferien im Gänsehäufel ebenso, wie von Hinterbergers langjähriger Tätigkeit in einer Wiener Fabrik. Ungeschönt, nüchtern, mitunter schmerzvoll ungeschützt zieht Ernst Hinterberger, der vor zwei Jahren seinen 70. Geburtstag feierte, eine Art Lebensbilanz, die summa sumarum nicht allzu positiv ausfällt. Pointiert ausgedrückt: je näher man der Gegenwart kommt, desto kritischer fällt Hinterbergers Beurteilung aus.

Ernst Hinterberger, der seit Ende der 50er Jahre praktizierender Buddhist ist, hat durch sein künstlerisches Werk, welches Romane ("Salz der Erde", 1966, "Das Abbruchhaus", 1977), Hörspiele, Krimis ("Jogging", "Das fehlende W") vor allem aber die schon erwähnten TV-Serien über Wiener Typen umfasst, wesentlich am Selbstbild der Stadt mitgewirkt.

Am 17. Oktober 1931 als Sohn eines arbeitslosen Schriftsetzers in Wien geboren, fand Hinterberger erst über Umwege zur Literatur. Der bayrische Schriftsteller Oskar Maria Graf galt ihm als Vorbild für das eigene Schreiben. Den richtigen Durchbruch schaffte Hinterberger, der als Hilfsarbeiter, Polizist und Bücherei-Angestellter gearbeitet hat, Mitte der 70er Jahre, als er "Ein echter Wiener geht nicht unter" vom ORF ausgestrahlt wurde. Hinterberger, der sich bis heute einen bescheidenen Lebensstil bewahrt hat, ist Träger diverser Auszeichnungen, darunter auch des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um das Land Wien (1996).

o Termin: Dienstag, der 6. Mai 03
Ort: Bücherei Wieden (4., Favoritenstrasse 8) (Nähe: U1 Station "Taubstummengasse")
Beginn: 19.30 Uhr
Wiener Büchereien: http://www.wien.gv.at/bsj/buch/
(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004