Gorbach: Atomkraft ist letztlich unkontrollierbar und damit abzulehnen!

Minister will Technologien im Bereich "Erneuerbare Energie" stärker fördern

Wien (OTS) - "Wir können es drehen und wenden wie wir wollen, der Mensch hat die Atomenergie letztlich nicht zu 100 Prozent im Griff", sagte Infrastrukturminister Hubert Gorbach zum Zwischenfall im ungarischen Atomkraftwerk Paks vor 3 Wochen. Die Tatsache, dass die Gefahr einer Kettenreaktion noch immer nicht gebannt werden konnte, sei alarmierend, stellte sich Gorbach auf die Seite der warnenden Stimmen und kritisierte in diesem Zusammenhang die Desinformationspolitik der ungarischen Behörden.

Als Technologieminister werde er die nichtnukleare Energieforschung und energiebezogene Technologieentwicklung vorantreiben. "Wir werden die Programmlinie 'Energiesysteme der Zukunft' in Kürze ausschreiben. Diese konzentriert sich insbesondere auf Bioenergie, Solares Heizen und Kühlen sowie Photovoltaik. Mir ist eine klare Positionierung Österreichs in der Europäischen Union wichtig, gerade weil wir in der Nutzung erneuerbarer Energie europaweit im Spitzenfeld liegen. Unser Ziel ist es, in diesem Bereich die Technologieführerschaft zu übernehmen.", schloss Gorbach.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christine Lackner
Pressesprecherin
BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Tel.: 0664-8188953

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001