Lembacher: 368.132 Euro für Betrieb des Nationalparks Thayatal

Niederösterreich als Vorzeigeland in Sachen Umwelt- und Naturschutz

St. Pölten (NÖI) - Mit einem Finanzierungsbeitrag in der Höhe von 368.132 Euro für den Betrieb des Nationalparks Thayatal im Jahr 2003 setzt das Land Niederösterreich seine Investitionen in die Erhaltung der Naturlandschaft fort. Niederösterreich ist mit 2 Nationalparks, 22 Naturparks, 210 Klimabündnisgemeinden, den neuen Verkehrsspargemeinden und vielen anderen zukunftsweisenden Projekten zum Umweltland Nummer 1 geworden. Gerade als Familienpartei haben wir den Anspruch, den nächsten Generationen eine intakte Umwelt weiterzugeben, um auch ihnen ein Leben in höchster Qualität zu ermöglichen, stellt LAbg. Marianne Lembacher fest.****

Das Angebot im Nationalpark Thayatal ist vielfältig und wird ständig erweitert. So wird in den nächsten Wochen auch erstmals das neu errichtete Informationszentrum für die Besucher des Nationalparks zur Verfügung stehen. Aber auch die Lage direkt an der Grenze ist eine große Herausforderung und Chance, die auch künftig genutzt werden soll. Mit grenzüberschreitenden Wanderwegen in den angrenzenden Nationalpark Podyjí kann die Region touristisch noch besser genutzt werden, so Lembacher.

Die EU-Erweiterung die wichtigste und größte Herausforderung für Niederösterreich in den kommenden Jahren. Gerade in der Grenzregion und mit grenzüberschreitenden Aktivitäten können wir die Chancen nutzen und die Risken der Erweiterung so gering wie möglich halten. Der Nationalpark Thayatal ist ein Vorzeigeprojekt dafür, wie Umweltaktivitäten gleichzeitig zur Stärkung einer Grenzregion genutzt werden können, betont Lembacher.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.proell.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003