"stadt land fluss": 1. Jugend-Umwelt-Event in Feldkirch

LH Sausgruber appelliert an die Jugend: "mitreden – mitarbeiten – mitgestalten"

Feldkirch (VLK) - Das 1. Jugend-Umwelt-Event Vorarlbergs,
das auf Initiative von vier Jugendlichen zustande gekommen
ist, bietet von 1. bis 4. Mai 2003 in Feldkirch die
Möglichkeit, sich in Workshops, Diskussionen und
Exkursionen mit den vielfältigen Themenbereichen des Natur-
und Umweltschutzes auseinander zu setzen. Landeshauptmann
Herbert Sausgruber betont aus diesem Anlass das große
Potenzial in Vorarlberg: "Vorarlbergs Jugend ist engagiert.
Dies zeigt allein das große Interesse im Rahmen unserer
Initiative 'Jugend vor den Vorhang'". ****

Rund 70 junge Leute sind vier Tage lang für den
Umweltschutz aktiv. Verschiedene Umwelt- und Nachhaltigkeitsorganisationen gestalten bei dieser
Veranstaltung Workshops und bieten jungen Menschen eine
Plattform, ihre Ideen und Beiträge zu Projekten
einzubringen und in der Folge an den Projekten weiter
mitzuwirken. In Hintergrundgesprächen und in einer Podiumsdiskussion mit Politikern haben die Teilnehmer
Gelegenheit, ihre Anliegen zu diskutieren. Landeshauptmann Sausgruber richtet in diesem Zusammenhang einen Appell an
die Jugend: "Ich möchte all jenen, die sich beim 1. Jugend-Umwelt-Event engagieren, für ihre Initiativen herzlich
danken und sie gleichzeitig ermuntern, den begonnenen Weg
nach der Devise 'mitreden – mitarbeiten – mitgestalten' konsequent fortzusetzen".

"Jugend vor den Vorhang"

Zur Verdeutlichung des positiven Engagements der Jugend
in der Öffentlichkeit hat das Land Vorarlberg mit
Jahresbeginn die Initiative "Jugend vor den Vorhang"
gestartet, informiert der Landeshauptmann: "Damit soll das
Image unserer Jugend ins rechte Licht gerückt werden, aber
auch andere Jugendliche zu einem stärkeren
gesellschaftlichen Engagement angesprochen werden". Schon
die ersten öffentlich präsentierten Jugendprojekte haben
gezeigt, wie sehr die Jugend ihr Lebensumfeld und ihre
Zukunft mitgestalten wollen.
(tm,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0012