Verkehrsprognose für das lange Wochenende vom 30. April bis 4. Mai

Staatsfeiertag, Maiaufmärsche, Frühlingsmesse und Reiseverkehr

Wien (OTS) - Ein schönes und langes Frühlingswochenende steht bevor.Viele werden sich den Fenstertag am Freitag frei nehmen und für einen Ausflug nutzen. Verzögerungen erwartet die Ö3-Verkehrsredaktion am ehesten vor einigen Autobahnbaustellen und rund um die Grazer Messe.

Schon heute, am Mittwochnachmittag ist wieder mit sehr dichtem Verkehr auf den Stadtausfahrten der größeren Städte zu rechnen, besonders in Wien, Graz und Linz.
Auf den Autobahnen ist außerdem die Baustellensaison voll im Gang. So sind Staus auf der A2, der Südautobahn, im Gegenverkehrsbereich bei Klagenfurt so gut wie sicher.
Auch auf der A1, der Westautobahn, gibt es mehrere Baustellenabschnitte, vor denen mit Zeitverlust gerechnet werden muss, zum Beispiel am Knoten Voralpenkreuz, bei Mondsee, und vorm Tunnel Liefering in Salzburg.
Altbekannte Staustrecken sind die Tunnelabschnitte auf der A14 bei Bregenz und Feldkirch, die Fernpass-Strecke, sowie die Pyhrnpass Bundesstraße im Raum Kirchdorf.

In zahlreichen Gemeinden finden am 1.Mai die traditionellen Aufmärsche statt. In Wien wird ab 8:00 Uhr die Ringstraße ab der Urania abschnittsweise gesperrt, mehre Marschzüge aus den Bezirken werden zur Kundgebung am Rathausplatz erwartet. Die Straßenbahnlinien 1 und 2 fahren erst ab ca. 13:00 Uhr. Die Linien J und D werden kurzgeführt, bzw. umgeleitet.
Auch in Linz fahren die Straßenbahnlinie 1 und 2 am Vormittag nicht. Die Linie 3 wird kurzgeführt.

Am Donnerstag wird die Großglockner Hochalpenstraße nach mehrmonatiger Wintersperre wieder für den Verkehr freigegeben. Die Zufahrten zur Pasterze und zur Edelweißspitze bleiben voraussichtlich noch für eine Woche gesperrt.
Am Samstag wird in Kärnten die Nockalmstraße geöffnet.
Eine Woche später dann auch die Maltatal-Hochalmstraße.

In Graz findet noch bis Sonntag die Frühlingsmesse statt.
Am Autobahn-Zubringer Graz-Ost ist für die Besucher ein Parkplatz eingerichtet. Stadteinwärts ist daher ab der Ausfahrt Raaba der rechte Fahrstreifen gesperrt und es gilt Tempo 30. Vom Parkplatz fährt die Buslinie 75 direkt bis zum Messe-Eingang in der Fröhlichgasse.Rund um die Messe müssen Sie immer wieder mit längeren Verzögerungen rechnen, vor allem in der Münzgrabenstraße, der Conrad von Hötzendorf Straße und der Steyrergasse. Am besten, Sie fahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Messe: Zusätzlich zur Linie 4 fährt die Messe-Linie 14 alle 10 Minuten vom Hauptbahnhof über die Messe nach Liebenau.

Der Heimreiseverkehr beginnt erfahrungsgemäß am späten Sonntagnachmittag. Besonders davon betroffen sind u. a.:
- Die Südautobahn im Großraum Wien: Hier wird vor allem der Baustellenbereich zwischen dem Knoten Guntramsdorf und Wr.Neudorf für Probleme sorgen.
- Die Ost-Grenzen bei der Einreise nach Österreich. Vor allem die Grenzstellen Kleinhaugsdorf und Nickelsdorf.
- In Oberösterreich die B138 bei Kirchdorf
- In Tirol die Fernpassstrecke, die Eiberg Bundesstraße und die Zillertal Bundesstraße
- In Vorarlberg die B190 zwischen Bregenz und Lochau.

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Christine Klimaschka
Tel.: 01 360 69 19 120
christine.klimaschka@oe3.at
http://oe3.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0007