Veranstaltungsreihe "Politik und Gefühl": "Menschen wollen klare Positionen"

SPÖ-Ramskogler: "Mehr Qualität in der Politik statt inszenierter Wirklichkeit"

Wien (SPW-K) - Das Thema "Coaching und Supervision in der Politik" stand gestern im Mittelpunkt einer Diskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Politik und Gefühl" des Wiener SPÖ-Rathausklubs. "Inhaltliche Überzeugungskraft und ein entsprechendes Auftreten sind heutzutage wichtige und notwendige Attribute für alle professionellen PolitikerInnnen", betont die Wiener Gemeinderätin und Initiatorin der Veranstaltungsreihe, Mag. Sonja Ramskogler. Gestern Dienstag diskutierten im Republikanischen Klub dazu unter anderem Fachleute ausdem Bereich Mediencoaching und Supervision, Regina Maria Jankowitsch und Wolfgang Knopf, sowie der Schauspieler Hubert Kramer. ****

"Die Menschen wollen mehr Qualität in der Politik, nicht nur inszenierte Wirklichkeit", so Ramskogler. "Dazu gehört auch der erkennbare Wille, etwas für die Menschen zu tun." Die angeregte Diskussion gestern habe gezeigt, wie sehr die Menschen "an klaren Positionen, klaren Aussagen über die Zukunft sowie sozialer Kompetenz in der Politik" interessiert seien.

"Politik und Gefühl" ist ein Veranstaltungsformat des Wiener SPÖ-Gemeinderatsklubs, das den Dialog zwischen Wissenschaft, Kunst und Politik fördern soll. Die bisherigen Diskussionen zu den Themen "Neid" und "Sinn-Angebote" stießen auf breites Publikumsinteresse. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0699 1/944 77 40
michaela.zlamal@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003