Kräuter empört: Schwarz-Blau verhindert Ladung Grassers vor den Miniuntersuchungsausschuss

Wien (SK) "Das ist der Tiefpunkt demokratischer Natur." SPÖ-Rechnungshofsprecher Günther Kräuter zeigte sich im Rahmen einer Pressekonferenz am Mittwoch "zutiefst empört" darüber, dass Schwarz-Blau mit ihren Stimmen die Ladung Grassers vor den Miniuntersuchungsausschuss noch vor dem Sommer unterbunden habe. Konkret gehe es dabei um die Ausgliederung der ÖIAG. Es sei "unglaublich", so Kräuter, dass Grasser, der sich sonst so gern im hellen Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit präsentiert, nicht einmal gewillt sei, in einer Angelegenheit Rede und Antwort zu stehen, bei der es um die Interessen von 100.000 Arbeitnehmern geht. **** (Schluss) lm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0008