Strache: Vergabeskandal Meierei - Seit rund einem Jahr Kontrollamtsbericht ausständig!

Umgehender Stopp der Umbauarbeiten gefordert, bis endgültiger Kontrollamtsbericht vorliegt

Wien, 2003-04-30 (fpd) - Während in der Meierei die Umbauarbeiten voll im Gang sind, darf das Wiener Stadtparlament noch immer auf das Ergebnis einer Kontrollamtsprüfung warten, das vor rund einem Jahr in Auftrag gegeben wurde, kritisierte heute der stellvertretende Wiener FPÖ-Landesobmann Heinz-Christian Strache. ****

"Der Umstand, das bereits gebaut wird, stellt angesichts des Prüfantrages eine Pflanzerei des Wiener Gemeinderates dar und führt den damaligen Auftrag sowie die laufende Überprüfung ad absurdum. Faktum ist, daß es eine Reihe von Ungereimtheiten bei dieser Vergabe gibt und trotzdem der Umbau schon voll im Gange ist", empört sich Strache.

Wäre mit dieser Vergabe alles in Ordnung gewesen, gäbe es schon längst einen Bericht. Offensichtlich ist die Serie an Ungereimtheiten derart lang - von der gänzlich fehlenden Transparenz der Vergabe über den Baurechtsvertrag selbst bis hin zu den Mietkosten - daß das Kontrollamt noch immer in Permanenz untersuchen müsse. Offensichtlich solle die Öffentlichkeit vor vollendete Tatsachen gestellt werden und etwaige Skandale erst im nachhinein diskutiert werden.

Strache forderte vor diesem Hintergrund den umgehenden Stopp der Umbauarbeiten an der Meierei, bis der endgültige Kontrollamtsbericht dem Stadtparlament vorliegt. (Schluß) HV

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle, Tel.: (01)
4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001