"Zauber der Musik" im ORF: Barbara Wussow und André Rieu präsentieren musikalische Frühlingsgrüße aus Wien

Stargeiger André Rieu: "Die Wiener können sich glücklich schätzen, hier leben zu dürfen"

Wien (OTS) - Traumhafte Impressionen und dazu beliebte Klänge der populären Klassik - das ist es, was den "Zauber der Musik" ausmacht. Salzburg, Maastricht und nun Wien: Die Bundeshauptstadt ist der Schauplatz der dritten Folge der großen Musikgala "Zauber der Musik", die am Samstag, dem 31. Mai 2003, um 20.15 Uhr in ORF 2 zu sehen ist. Unter dem Motto "Frühling in Wien" bringt Gastgeberin Barbara Wussow ihrem Komoderator André Rieu und den Zuseherinnen und Zusehern die Schönheiten der Stadt auf ebenso liebevolle wie humorige Weise näher.

Bei den Dreharbeiten, die seit dem vergangenen Sonntag an den markantesten Plätzen und Sehenswürdigkeiten in Wien stattfinden, kann André Rieu seine Begeisterung nicht verhehlen. "Ich war schon sehr oft in Wien, aber ich bin jedes Mal aufs Neue fasziniert von den wunderbaren Fassaden, der alten Bausubstanz", schwärmt der niederländische Stargeiger: "Die Wiener können sich wirklich glücklich schätzen, hier leben zu dürfen. Und ich bin sicher, dass unser Publikum viel von der Atmosphäre dieser Stadt fühlen wird." Auch Barbara Wussow freut sich über die Gelegenheit, den Musikfans ihre frühlingshafte Heimatstadt und dazu noch wunderschöne Melodien zu präsentieren: "Im vergangenen Jahr waren wir in Andrés Geburtsstadt Maastricht zu Gast, und nun habe ich die Gelegenheit, mich zu revanchieren."

Zu den Highlights der Sendung "Zauber der Musik" am Samstag, dem 31. Mai, um 20.15 Uhr in ORF 2 gehören die schönsten und bekanntesten touristischen Punkte Wiens: "Wir unternehmen selbstverständlich einen Bummel über den Naschmarkt und eine Fiakerfahrt, besuchen Schönbrunn und einen Heurigen in Grinzing", sagt Barbara Wussow. "Aber ich zeige André und den Zusehern auch mein ganz persönliches Wien, also Orte, die mir wichtig sind."
Dazu gehört etwa der "Kuchldragoner" in der Seitenstettengasse. "Mein Fluchtbeisl", verrät die Schauspielerin, "mit den besten Schinkenfleckerln der Welt." Auch ins Restaurant "Zur goldenen Glocke" an der Schönbrunner Straße entführt Barbara Wussow ihren Komoderator: "Dort gibt es einen wunderschönen Gastgarten mit Wandgemälden aus der Biedermeierzeit." Doch nicht nur die kulinarischen Höhepunkte stehen beim "Zauber der Musik" auf dem Programm, sondern auch ein Spaziergang durch die sonnendurchfluteten Weinberge rund um den Heurigen Sirbu: "Zu dieser Gegend habe ich eine ganz spezielle Beziehung. Dort bin ich schon als Kind mit meinen Eltern oft spazieren gegangen - und heute gehe ich gern mit meinem Buben dorthin."
Der musikalische Bogen der Wiener Ausgabe spannt sich von der österreichischen Künstlerin Martina Dorak über Deborah Sasson, die Opera Babes und Johannes Kalpers bis zu dem englischen Tenor Russell Watson, der in seiner Heimat wie ein Popstar gefeiert wird. Und selbstverständlich wird auch das Johann-Strauß-Orchester von André Rieu die Zuseher mit den schönsten Melodien von Robert Stolz, Franz Lehár und Emmerich Kálmán begeistern.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003