Ambrozy: "Pfeifenberger ist mit seinem Finanzlatein am Ende und schlägt nun wild um sich"

Ambrozy weist Vorwürfe Pfeifenbergers zurück

Klagenfurt (SP-KTN) - Der Gesundheitsreferent des Landes Kärnten, LHStv. Peter Ambrozy, wies heute die Vorwürfe von LHStv. Pfeifenberger entschieden als unrichtig zurück. Pfeifenberger hatte in einer Aussendung behauptet, Ambrozy sei mit dem Leistungsplan im Verzug und bringe damit das neue Klagenfurter Krankenhaus in Gefahr.

"Pfeifenberger ist offensichtlich mit seinem Finanzlatein am Ende und versucht nun sein Versagen auf andere Fraktionen abzuschieben", hielt Ambrozy in seiner Stellungnahme vom Montag fest. Ein konkreter und verbindlicher Krankenanstaltenplan liege vor, daher könne das LKH Klagenfurt NEU nur dann in Gefahr sein, wenn Pfeifenberger bei der Finanzierung scheitert.

Die Verzögerung des Leistungsplanes habe nur Pfeifenberger zu verantworten, es sei aber wie bereits mehrfach mitgeteilt alles auf Schiene, so der Gesundheitsreferent. "Am 20. Mai wird es auch einen entsprechenden Termin bei Landeshauptmann Haider geben. Sollte der nicht von Haiders Seite platzen, steht dem Abschluss nichts mehr im Wege", so Ambrozy.

Ambrozy rief auch in Erinnerung, dass es der Aufsichtsratsvorsitzende Pfeifenberger gewesen ist, der eine teure Studie - das Leistungsangebot betreffend - in Auftrag gegeben hat. "Nur weil die Studie nicht das Ergebnis gebracht hat, das sich Pfeifenbeger gewünscht hat, ist er jetzt enttäuscht und beginnt eine Schlammschlacht", so der Gesundheitsreferent, der den Finanzreferenten auffordert, wieder "vernünftig" zu werden und im Sinne der Gesundheit der Kärntner Bevölkerung auf den vereinbarten Weg zurückzukehren.

Bezüglich der Abgangsdeckung merkte Ambrozy an, dass diese derzeit nicht Bestandteil der Diskussion sei und eine Festlegung fernab jeglicher Realität und Vernunft erfolgen würde. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Kärnten
Mario Wilplinger
Pressereferent
Tel.: 0463- 577 88 76
E-Mail: mario.wilplinger@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003