Rotkreuz-Rettungssanitäter helfen Schwerverletztem nach Messerstecherei

Klosterneuburg (OTS) - Auf dem Transport einer schwangeren Frau
von Wien in das Krankenhaus Klosterneuburg kamen Rotkreuz-Rettungssanitäter heute morgen in Bedrängnis. Die Helfer im Rotkreuz-Fahrzeug wurden auf der Mariahilferstraße auf eine Menschenansammlung aufmerksam und erkannten wenig später, dass sich ein durch eine Stichverletzung schwerverletzter Mann hilfesuchend dem Rotkreuz-Fahrzeug näherte. Die Rettungssanitäter alarmierten umgehend Polizei und Notarzt und versorgten unter größter Vorsicht - der Verbleib des Täters war unklar - den schwerverletzten Patienten. Der starkblutende Mann wurde mit einer Stichverletzung im Bereich der Halsschlagader an den Notarztwagen übergeben und in das Wiener Allgemeine Krankenhaus zur Notoperation transportiert. Die werdende Mutter war von diesem Ereignis nicht betroffen - ein Rettungssanitäter betreute während der Transportunterbrechung die Patientin laufend im versperrten Fahrzeug.

Rückfragen & Kontakt:

Wir machen es einfach!
http://spende.roteskreuz.at
online spenden - schnell, sicher, treffgenau!

Georg Palfalvi
Österreichisches Rotes Kreuz / Austrian Red Cross
Landesverband Niederösterreich / Department of Lower Austria
Marketing und Kommunikation / Marketing & Communications
Franz-Zant-Allee 3-5, A-3430 Tulln
Tel.: +43 (2272)604-433
Fax.: +43 (2272) 604-480
georg.palfalvi@n.redcross.or.at
http://www.n.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0003