Feiertagsprogramm im Fernsehen: Der 1. Mai im ORF

Faszinierende Dokus, eindrucksvolle Landschaftsimpressionen und Hollywood-Hits der Spitzenklasse

Wien (OTS) - Die bewegte Geschichte des Tages der Arbeit, ein faszinierender Ausblick in die Zukunft des täglichen Broterwerbs sowie stimmungsvolle TV-Reisen ins pittoreske Donautal zwischen Melk und Krems und ins malerische St. Petersburg bietet ORF 2 seinen Zuseherinnen und Zusehern am Staatsfeiertag, am Donnerstag, dem 1. Mai 2003. Und ORF 2 zeigt ein Porträt des russischen Musikgenies Valery Gergiev und lädt zum beschwingten "Maifrühschoppen aus dem Nationalpark Kalkalpen". ORF 1 präsentiert nicht weniger als drei topbesetzte Hollywoodpremieren: von Eddie Murphys familiengerechtem "Nutty Professor"-Sequel bis zum actiongeladenen Powerkino "Deep Blue Sea".

Die Feiertags-Highlights von ORF 2 am 1. Mai 2003 sind:

"Menschen und Hotels - Grand Hotel Europa in St. Petersburg", Donnerstag, 1. Mai, 9.05 Uhr, ORF 2

Es ist ein Mikrokosmos des heutigen Russland: das Grand Hotel Europa in St. Petersburg. Im edlen Jugendstilrestaurant spielen bedürftige Musiker Harfe, während Businessmen tafeln. Die Musikanten bessern ihr mageres Gehalt auf, die Geschäftsleute wickeln beim Essen ihre undurchsichtigen Deals ab. Die Reihe "Menschen und Hotels" porträtiert in dieser Ausgabe der "Matinee am Feiertag" das Grand Hotel Europa in St. Petersburg - die Stadt feiert heuer ihr 300-jähriges Bestehen.

"Valery Gergiev - Ein Pultstar und noch mehr", Donnerstag, 1. Mai, 9.50 Uhr, ORF 2

Das russische Musikgenie Valery Gergiev feiert am 2. Mai seinen 50. Geburtstag. Gergievs unbändiger künstlerischer Tatendrang als Dirigent und sein Geschäftssinn lassen ihn ein rastloses internationales Leben zwischen Oper, Konzert und Förderung junger Talente führen. In Österreich hat Gergiev zuletzt mit einem mehrwöchigen Gastspiel des St. Petersburger Mariinsky-Theaters in Graz 2003 - Kulturhauptstadt Europas begeistert, unter anderem mit Tschaikowskys "Pique Dame" sowie mit Strawinskys "Oedipus Rex". Der ORF gratuliert dem Dirigenten mit dem von Karin Veitl gestalteten Porträt, das zahlreiche Ausschnitte von Gergievs Grazer Auftritten zeigt und Einblicke in die Jugendjahre im Kaukasus gewährt.

"Frühschoppen", Donnerstag, 1. Mai, 12.00 Uhr, ORF 2

In den vielfältigen Nationalpark Kalkalpen lädt Philipp Meikl zum "Frühschoppen". Am Stammtisch sitzen unter anderem Österreichs Abfahrtsweltmeister Hannes Trinkl und Soziologe Prof. Roland Girtler. Kurt Liewehr zeichnet für Buch und Regie der Produktion aus dem Landesstudio Salzburg verantwortlich.

"Die neuen Kollegen - Der Mensch in der elektronischen Arbeitswelt", Donnerstag, 1. Mai, 17.05 Uhr, ORF 2

Zum Tag der Arbeit zeigt das Landesstudio Oberösterreich in Wolfgang Mareceks Dokumentation "Die neuen Kollegen - Der Mensch in der elektronischen Arbeitswelt" faszinierende Bilder aus der automatisierten Arbeitswelt. Vom Lagerarbeiter bis zum Chirurgen erzählen Menschen über ihre Beziehung zum "neuen Kollegen" und wie Elektronik und Computer ihren Arbeitsplatz beeinflussen. Ob im Operationssaal oder in der Tischlerei, ob in der Warenverteilung oder in der Werbebranche, intelligente Automatisation hat die Arbeitswelt revolutioniert.

"Der 1. Mai - Ein Feiertag macht Geschichte", Donnerstag, 1. Mai, 17.30 Uhr, ORF 2

Rote Fahnen und bändergeschmückte Maibäume, ideologische Kampfparolen und biedere Familienausflüge, Wiener Ringstraße und steirischer Marktplatz: Robert Gokls Dokumentation "Der 1. Mai - Ein Feiertag macht Geschichte" ist eine filmische Zeitreise zurück in die wechselvolle und spannungsreiche Geschichte des 1. Mai - vom illegalen Kampftag der Arbeiterbewegung am Ende des 19. Jahrhunderts bis hin zum Staatsfeiertag mit Volksfestcharakter heute.

"Aufgegabelt in Österreich: Das Donautal zwischen Melk und Krems", Donnerstag, 1. Mai, 18.00 Uhr, ORF 2

Die Liebe der Wiener Burgschauspielerin Ulli Fessl zu einem der schönsten Abschnitte des gesamten Donautals hat nicht zuletzt kulinarische Gründe, die sie in der Sendung "Aufgegabelt in Österreich: Das Donautal zwischen Melk und Krems" - gestaltet von Traudl Wolfschwenger und Kurt Grünwald - auf charmante und amüsante Weise darlegt. Damit verbunden sind auch ausführliche Einblicke in Landschaft, Geschichte und Kultur des Donautals zwischen Melk und Krems.

Hier die Sendungen von ORF 1 im Einzelnen:

"Dudley Do-Right", Donnerstag, 1. Mai, 17.20 Uhr, ORF 1

Der schusselige kanadische Mountie Dudley Do-Right sorgt im Semi-Happy-Valley für Recht und Ordnung. Doch es kommt Unruhe ins stille Städtchen, als sein Widersacher aus Kindestagen zurückkehrt und mittels eines inszenierten Goldrausches für Probleme sorgt. Zu allem Überfluss scheint sich seine Flamme Nell in den Unhold verliebt zu haben. Nun sieht sich der gutmütige Dudley gezwungen, sich endlich zur Wehr zu setzen - in der skurril-witzigen Premiere von "Dudley Do-Right". "Mumien"-Jäger Brendan Fraser, "Sex and the City"-Star Sarah Jessica Parker - jeden Dienstag in der Hitserie im ORF zu sehen - und Ex-"Monty Python" Eric Idle spielen die Hauptrollen in der von Hugh Wilson ("Der Club der Teufelinnen", "Eve und der letzte Gentleman") 1999 inszenierten Komödie, die nach der gleichnamigen erfolgreichen US-Zeichentrickserie aus dem Jahr 1969 entstanden ist.

"Familie Klumps und der verrückte Professor", Donnerstag, 1. Mai, 20.15 Uhr, ORF 1

Fortsetzung des Comedy-Hits "Der verrückte Professor" mit Großmaul Eddie Murphy, der wieder nicht nur den übergewichtigen Professor Klump und dessen Alter Ego Buddy Love spielt, sondern gleich den ganzen Klump-Clan mimt - das ist die Premiere "Familie Klumps und der verrückte Professor". Als Assistentin des Professors agiert Sängerin Janet Jackson. Erstaunliche Effekte und jede Menge Witze und Gags -da sind Lacher garantiert. Peter Segal inszenierte 2000 die turbulente Story über den liebenswürdigen übergewichtigen Professor Klump (Eddie Murphy), der dachte, er hätte sich von seinem leidigen Alter Ego Buddy Love (Eddie Murphy) schon längst befreit. Doch weit gefehlt: Der Spaß beginnt jetzt erst richtig.

"Deep Blue Sea", Donnerstag, 1. Mai, 21.55 Uhr, ORF 1

In diesem Action-Kracher der Extraklasse sind die Gen-Haie los: Auf einer Forschungsstation mitten im Pazifik soll mit Hilfe von genetisch veränderten Haien ein Medikament gegen Alzheimer gefunden werden. Während eines Sturmes greifen die zwölf Meter langen Flossenfrankensteins ihre Schöpfer an. Ein nervenzerreißender Kampf Mensch gegen Tier entbrennt. "Stirb langsam 2"-, "Tödliche Weihnachten"- und "Cliffhanger"-Regisseur Renny Harlin inszenierte seinen Thriller 1999 wieder mit untrüglichem Auge fürs Detail in den Action-Sequenzen und versah den Unterwasser-Suspense mit aufregenden Special Effects und vielen klaustrophobischen Elementen. Es spielen, rennen, schwimmen und tauchen um ihr Leben: Saffron Burrows ("Frida"), Samuel L. Jackson ("Triple X", "Unbreakable"), Aida Turturro, Thomas Jane ("Dreamcatcher"), Stellan Skarsgard ("Ronin"), LL Cool J ("Drei Engel für Charlie") und Michael Rapaport ("The Sixth Day").

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002